Angebranntes Essen sorgt für große Aufregung

Gekocht und eingeschlafen: Nächtlicher Großeinsatz in Waldkraiburg

+
  • schließen

Waldkraiburg - Die Feuerwehren aus Waldkraiburg, Aschau/Inn und Erasmus sowie die Kreisbrandinspektion ein Rettungswagen, ein Notarzt und der Einsatzleiter Rettungsdienst wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 2.30 Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung in die Breslauer Straße alarmiert. 

Gott sei Dank war ihr Einsatz nicht mehr nötig. Eine Person hatte in dem Haus gegen 2 Uhr zu kochen begonnen und war dann eingeschlafen, obwohl das Essen noch auf dem Herd brutzelte. Da die Person auch auf den Rauchmelder nicht reagierte, setzte ein Nachbar einen Notruf ab und aktivierte damit die Rettungskette.

Feuerwehreinsatz in Breslauer Straße in Waldkraiburg

Die als erstes vor Ort gewesene Polizeistreife konnte mit sehr viel Krach den eingeschlafenen und hungrigen Bewohner wecken und das angebrannte Essen im Topf vom Herd nehmen und ins Freie bringen. Der Sachschaden dürfte sehr gering sein und Verletzte gab es auch nicht, so dass der Einsatz nach wenigen Minuten beendet werden konnte und sich alle wieder schlafen legen konnten.

fib/Eß, mw

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser