Polizei sucht nach Zeugen

Brand eines Stalls: Die Bilder zeigen das ganze Ausmaß

+
  • schließen
  • Markus Altmann
    Markus Altmann
    schließen

Waldkraiburg - Ein Stall brannte in Pürten lichterloh und wurde weitestgehend zerstört. Die Brandursache ist bislang unklar. So sah es am Tag danach aus:

Update, 14 Uhr - Die Bilder am Tag danach

Der Tag nach dem Brand eines Stalls in Pürten

Update, 11.35 Uhr - 200.000 Euro Sachschaden

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd im Wortlaut:

Ein Autofahrer, der in der Nähe unterwegs war, hatte am Freitagabend gegen 23.15 Uhr das Feuer entdeckt und gemeldet. Neben zahlreichen Helfern der Freiwilligen Feuerwehren aus Mühldorf, Jettenbach, Waldkraiburg und Pürten sowie des Rettungsdienstes, fuhr auch eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Waldkraiburg sofort zum Einsatzort nach Pürten. 

Dort stand eine landwirtschaftliche Halle nahe des Innkanals in Vollbrand. Trotz des schnellen Einsatzes der Wehren wurde die Halle, in der neben Bau- und Heizmaterialien auch mehrere landwirtschaftliche Maschinen und Geräte eingestellt waren, weitestgehend zerstört. Auch eine zweite, unmittelbar angrenzende Scheune wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der Kriminaldauerdienst (KDD) übernahm noch in der Nacht die kriminalpolizeilichen Untersuchungen. Der entstandene Sachschaden beträgt den ersten Feststellungen zufolge etwa 200.000 Euro

Die Brandursache ist derzeit noch unklar, es wird in alle Richtungen ermittelt. Deshalb werden mögliche Zeugen gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Trotz der späten Uhrzeit sollen in Pürten auf den Wegen Nahe des Innkanals noch Spaziergänger unterwegs gewesen sein. 

Wer war am Freitagabend gegen 23 Uhr im Bereich von Pürten nahe des Innkanals unterwegs und kann der Kriminalpolizei sachdienliche Hinweise geben? Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (08631) 36730 bei der Kriminalpolizeistation Mühldorf zu melden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Erstmeldung

Ersten Erkenntnissen vor Ort zufolge brach das Feuer gegen 23.15 Uhr aus. Daraufhin wurden die Feuerwehren aus Pürten, Waldkraiburg, Erasmus, Jettenbach sowie die UGOEL und die Kreisbrandinspektion und der Rettungsdienst mit dem Einsatzleiter und der THW Fachberater alarmiert. Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, stand eine landwirtschaftliche Stallung in Pürten bereits in Vollbrand. Darin waren Maschinen, Stroh und Holz gelagert.

Brand einer landwirtschaftlichen Stallung in Pürten

Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehrmänner konnte das Übergreifen der Flammen auf den Teil des Stalls, in dem Stroh und Heu gelagert waren, verhindert werden. Der Sachschaden dürfte nach eigenen Schätzungen mehrere zehntausend Euro betragen, wenn nicht sogar sechsstellig ausfallen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache, die bis dato unklar ist, aufgenommen.

fib/Eß, mw, ma

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT