Bereits zahlreiche Feuerwehreinsätze rund um Waldkraiburg

Nach Scheunen-Feuer: Steckt eine Serie von Brandstiftungen dahinter?

+
  • schließen

Waldkraiburg - Am Freitagabend gab es im Waldkraiburger Ortsteil Pürten mal wieder einen Feuerwehreinsatz wegen eines Brandes. Ein landwirtschaftlicher Unterstand wurde dabei ein Raub der Flammen. Es war nicht das erste Feuer in diesem Jahr.

Insgesamt entstand durch das Feuer ein Schaden von 40.000 Euro, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitgeteilt hat. Dass der Brand die Scheune völlig zerstört hat, zeigen auch die Fotos vom Tag. Darauf ist zu sehen, dass nach dem Feuer nur noch eine Ruine des Gebäudes übrig ist. Insgesamt waren nach Ausbruch des Feuer am Freitag, 27. September, gegen 20.30 Uhr zahlreiche Floriansjünger aus Waldkraiburg, Pürten und St. Erasmus zum Einsatzort, der zwischen Innwerkkanal und Inn lag, geeilt.

Brand in Pürten - Aufnahmen vom Tag danach

Es war wohl Brandstiftung

Bestätigt ist inzwischen auch, dass die Ursache des Feuers wohl Brandstiftung gewesen sein dürfte. Die Kripo hat bereits entsprechende Ermittlungen eingeleitet. Es wird deswegen auch weiterhin um Hinweise aus der Bevölkerung gebeten. 

Die Polizei bittet um Mithilfe: Wer war am Freitagabend, 27. September, gegen 20 Uhr oder kurz danach im Bereich von Pürten nahe des Innwerkkanals unterwegs und hat dabei verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder kann der Kriminalpolizei sonst sachdienliche Hinweise geben? Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08631/36730 bei der Kriminalpolizeistation Mühldorf zu melden.

Landwirtschaftliches Gebäude bei Pürten in Flammen

Schon mehrere Brände in diesem Jahr

Unklar ist bislang, ob es einen Zusammenhang zu anderen Bränden gibt, die sich in diesem Jahr bereits in diesem Bereich ereignet haben. Los ging die unheimliche Brandserie Ende März, als ein landwirtschaftlicher Unterstand für Maschinen und Heu in Flammen geriet. Der damalige Brandort liegt keine 200 Meter vom jetzigen Einsatzort entfernt. Es entstand damals ein Sachschaden von 200.000 Euro.

Anfang April brannte dann eine Hecke und eine Garage in Föhrenwinkel und nur rund eine Woche später eine Hütte in Pürten in der Nähe des örtlichen Wirts. Bereits damals keimte der Verdacht von Brandstiftung auf.

Im Juli brannte es dann in einer Lagerhalle auf einem Firmengelände im Ortsteil Ebing. Dort war ein Müllberg in Flammen geraten. Die Polizei meldete damals einen Schaden von 60.000 Euro. Mitte August geriet eine weitere Hütte im Raum Pürten in Brand, wobei eine Frau bei Löschversuchen verletzt wurde. Ihr (vorläufiges) Ende nahm die Brandserie nun mit dem Feuer zwischen Inn und Innwerkkanal. Die Ermittlungen der Polizei dazu laufen.

mw

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT