Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Längere Öffnungszeiten dank ehrenamtlicher Helfer

Ferien-Saison im Waldbad ist eröffnet

+

Waldkraiburg - Am Samstag wurde im Waldbad die Ferien-Saison feierlich eröffnet. Dank ehrenamtlicher Helfer, sind teilweise längere Öffnungszeiten möglich.

Kurz vor 9 Uhr ging es los: Martina Arnusch-Haselwarter und Jürgen Zabelt trafen sich zur ersten Schicht als Badeaufsicht im Waldbad Waldkraiburg. Zuerst wurde ein kurzer Rundgang um alle Becken unternommen. Als geklärt war, das dort alles passte, folgte dann noch die Absprache mit dem fest eingesetzten Waldbadpersonal.

Pünktlich um 9 Uhr strömten dann die ersten 50 Badegäste auf das Gelände und füllten die Becken. Eine Seniorengruppe nutzte das Nichtschwimmerbecken, um sicher etwas zur Baden. Sicher, weil Martina Arnusch-Haselwarter vom Förderverein Waldbad Waldkraiburg e.V. für das Nichtschwimerbecken als Aufsicht zuständig war. Da die Aufsichten immer wieder ihre Positionen wechseln, war Haselwarter später auch am Sprungbecken oder Wellenbecken eingesetzt. Ab 10 Uhr spielte die Egerländer Trachtenkapelle, so mancher Gast versuchte im Takt der Musik zu schwimmen und sich mit den anderen Waldbadgästen im 2/4-Takt bei einer Polka zu synchronisieren.

Dank an die Helfer

Seit Mai war nach Helfern gesucht worden, die als zusätzliche Rettungsschwimmer längere Öffnungszeiten möglich machen. Denn es muss ein Dienstplan erstellt werden, der von Seiten der Rettungsschwimmer zu jeder Zeit personell ausreichend besetzt ist. In der vergangenen Woche konnte der Waldbad-Förderverein dann bekannt geben, dass die Suche erfolgreich war.

Der Vorsitzende des Fördervereins bedankte sich bei allen Akteuren, die an der Verlängerten Öffnungszeit ab 9 Uhr in den Ferien mitwirkten. Insgesamt sind es 26 Leute, die nun die neuen Öffnungszeiten möglich machen. Sowohl die Vorstandschaft des Vereins, die sich um alles kümmerte, aber auch den Schwimmeister und Rettungsschwimmern, die Kassenkräfte und das Kioskpersonal. Aber auch die Stadwerke und die Stadt. Bürgermeister Robert Pötzsch bedankte sich sichtlich angetan beim Förderverein für die Leistungen um das Waldbad und das Ausbilden der Rettungsschwimmer, die jetzt die verlängerten Öffnungzeiten ermöglichen. Zweiter Bürgermeister Richard Fischer, der auch Vorstandsmitglied beim Förderverein ist, wies sehr deutlich auf das Miteinander hin. Nur gemeinsam könnten solche Leistungen erbracht werden.

Mittlerweile nutzen 250 Waldbadgäste die neue Öffnungszeit. Die mit Lob für die Verantwortlichen des FöVeWW nicht geizten. "Heute haben wir wieder sehr hautnah miterlebt, dass wir das Richtige tun", freute sich Haselwarter, "der Zuspruch ist uns Ansporn, weiter das Waldbad zu beleben und für die Menschen in Waldkraiburg da zu sein." Auch in der nächsten Zeit sind weitere Aktionen geplant.

Öffnungszeiten (bei jedem Wetter):

  • Montag bis Mittwoch: 11-20 Uhr
  • Donnerstag bis Sonntag: 9-20 Uhr
  • Zusätzlich Mi, der 15.08. (Feiertag) 9 -20 Uhr

Weitere Teile der AquaGaudi folgen:

  • Kleinkinderhüpfburg und Schlitterbahn für die größeren Kleinen am Plantschbecken Sonntag, den 12. August 13-17 Uhr
  • Eisberg, etwa acht mal acht Meter und fünf Meter hoch, für größere Kinder in der Sprunggrube am Samstag, den 18. August von 13-18 Uhr. Aus Sicherheitsgründen ist hier eine Wassertiefe von fünf Meter nötig.
  • Disco mit Lasershow "DJ Raphi" an der Sprunggrube, Sprungtürme und Bretter durchgehend geöffnet am Samstag, den 08. September 16- 20 Uhr.
  • Alleinunterhalter "Herzensstürmer" zum Saisonabschluss am Kiosk am Sonntag, den 9. September 15- 20 Uhr um 19.30 Uhr gibt’s zum Abschluss nochmal die Monsterwelle.

Neubau soll Waldbad ersetzen

Alle Artikel zum Waldbad Waldkraiburg auf unserer Themenseite

Seit einem Bürgerentscheid im Mai steht endgültig fest, dass das Waldbad durch einen Neubau ersetzt werden soll. Es soll aber weiter geöffnet bleiben, bis der Neubau eröffnet werden kann. Im Juni traf sich erstmals ein Projektteam, bestehend aus Vertretern von Aschau und Waldkraiburg, die das Projekt in interkommunaler Zusammenarbeit gemeinsam verwirklichen wollen. Der Förderverein ist trotz einer Einladung dazu auf eigenen Wunsch nicht mit im Projektteam. Er beschloss Anfang des Monats auf einer Vorstandssitzung, weiter bestehen zu bleiben, so lange es das Waldbad noch gibt. Zwar akzeptiert er, wie im Vorfeld angekündigt, das Ergebnis des Bürgerentscheids, er will die Planungen für den Neubau aber kritisch im Auge behalten.

hs/Pressemitteilung Förderverein Waldbad Waldkraiburg e.V.

Kommentare