Auch EHC-Spiel war betroffen

Nach Kühlanlagen-Defekt: Wieder normaler Betrieb in der Eissporthalle

+
  • schließen

Waldkraiburg - Ein technischer Defekt sorgt für Ärger in der Eissporthalle Raiffeisen Arena, mit Folgen für deren Benutzung.

Update, Freitag, 6. Dezember:

In der Nacht auf Donnerstag, den 28. November fiel die Kälteanlage der Eissporthalle durch einen Wasserschaden aus. Im Laufe des Tages konnte ein Erhaltungsbetrieb aufgebaut werden, dennoch mussten die Veranstaltungen für Freitag und das Wochenende abgesagt werden. 

"Der Motor einer der Pumpen war soweit geschädigt, dass er ausgetauscht werden musste", berichtet die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung. "Das Eis wird nun wieder mit voller Leistung gekühlt und erreicht die gewohnte Qualität. Dadurch sind alle künftigen Veranstaltungen gesichert. Unter anderem freuen wir uns auf den Besuch des Nikolauses in der Raiffeisen Arena am Samstag, den 07. Dezember. Geplant ist, die eislaufenden Kinder in der Zeit des öffentlichen Publikumslaufes von 14 bis 15.30 Uhr weihnachtlich einzustimmen."

Die Erstmeldung, Freitag 29. November:

"Verursacht durch einen Wasserschaden in der Eissporthalle entfallen alle Veranstaltungen bis einschließlich Sonntag, den  1. Dezember", berichten die Stadtwerke in einer Pressemitteilung. "Unter anderem entfallen dadurch die Publikumsaufführung der Eiskunstläufer, das Eishockeyspiel, die Publikumsläufe und der Wettkampf der Eisstockschützen." Betroffen ist auch das Spiel des EHC Waldkraiburg gegen Miesbach am Freitag. Nachholtermin dafür ist Freitag, der 13. Dezember um 20 Uhr.

"So gut es diese Saison für den EHC Waldkraiburg auf dem Eis auch laufen mag, manche Dinge können weder mit Spielstärke noch mit Mannschaftsgeist erreicht werden", k o mmentiert das der Verein auf seiner Website. Der Verkauf der 20 Gästekarten für das Spiel gegen die River Rats aus Geretsried fand deshalb bereits ab Donnerstag statt. "Wir danken den Stadtwerken Waldkraiburg, die alles Menschenmögliche unternommen haben, um die Anlage doch noch zum Laufen zu bringen, bei manchen Dingen sind aber sogar sie machtlos", schließt der EHC seine Mitteilung.

Defekt in der Technik

In der technischen Anlage der Eissporthalle wird die Kälte unter die Eisfläche gepumpt, damit ist der kontrollierte Aufbau einer beständigen Eisschicht möglich. Die Pumpen, die das Kältemittel unter die Bahn bringen, seien in der Nacht zum Donnerstag aufgrund eines Wasserschadens ausgefallen, so die Stadtwerke. "Dadurch beginnt sich die Eisschicht zu erwärmen und zu verflüssigen. An einer schnellstmöglichen Wiederherstellung der Pumpenleistung wird gearbeitet." Eine Abschätzung, wann der reguläre Betrieb der Raiffeisen Arena zurückkehren kann sei noch offen. "Aktuelle Informationen sind erhältlich als Aushang an der Raiffeisen Arena und auf der Homepage der Stadtwerke Waldkraiburg."

Die Eissporthalle Raiffeisen Arena hat eine Spielfläche von 30 mal 60 Metern und bietet Platz für bis zu 2400 Zuschauer. Sie wird neben dem EHC und der Nutzung durch die Öffentlichkeit auch für verschiedenste Vereinsangebote wie Eiskunstlauf und Eisstockschießen genutzt.

hs

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT