Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ferienprogramm Waldkraiburg

Eine spaßige Nacht im Rathaus

+

Waldkraiburg - Luftmatratzen, Schlafsäcke, Kissen und Decken und dazwischen sieben Jungen und Mädchen aus Waldkraiburg und Umgebung: So hat der Sitzungssaal mit Sicherheit noch nie ausgesehen.

Grund für den ungewöhnlichen Anblick ist das diesjährige Ferienprogramm. Zum ersten Mal lud Bürgermeister Robert Pötzsch im Rahmen des Waldkraiburger Ferienprogramms Kinder zu einer Übernachtung ins Rathaus ein.„Ich habe lange überlegt, was wir anbieten könnten und wollte gerne mal was anderes machen, was es davor noch nicht gab“, erzählt er. Als beim Brainstorming die Idee für eine Übernachtung ins Rathaus aufkam, war es sofort begeistert. Aber sieben Jungen und Mädchen zwischen 9 und 13 Jahren wollen unterhalten werden und so stellte das Stadtverwaltungsteam gemeinsam mit Bürgermeister Robert Pötzsch ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine: Nach einer Führung durch das Rathaus stärkten sich die Übernachtungsgäste ersteinmal mit Pizza.

Anschließend ging es bei einer spannenden Schnitzeljagd in drei Teams durch das Rathaus. An den Bürotüren waren verschiedene Hinweise angebracht, deren Lösung einen Buchstaben für das Lösungswort ergab. Vom Erdgeschoss, in den dritten Stock, zurück in den ersten Stock: Rechnen, Quizzen, Logisch Denken; da war Teamwork angesagt. Und auch bei der anschließend abgewandelten Form von „Wer wird Millionär“ mussten die Gehirnzellen trotz Ferien nochmal angestrengt werden.

Für die Gewinner gab es einen Eisgutschein. Dann wurde es dunkel und der Sitzungssaal verwandelte sich, wahrscheinlich zum ersten Mal seit seinem Bestehen, in einen Kinosaal. „Es hat sich einfach cool angehört“, erzählt Lisa, warum sie unbedingt teilnehmen wollte und kuschelt sich nach dem Film in ihren Schlafsack. Paulina stimmt ihr sofort zu, während sie noch ihre Luftmatratze aufpumpt: „Das ist einfach mal was anderes und etwas ganz Besonderes.“ Und genau deshalb war nach einem Abend voller Spannung auch am Anfang gar nicht an Schlaf zu denken. Am nächsten Morgen ging es nach einem gemeinsamen Frühstück wieder Nachhause. Nächste Woche Donnerstag wird es eine Wiederholung geben.

Pressemitteilung der Stadt Waldkraiburg