Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Licht an mit Nutz

Der Neubau der NETZSCH-Gruppe in Waldkraiburg schreitet voran

Die Projektverantwortlichen der Firmen Netzsch, Haumann
& Fuchs und Nutz
+
v.l.: Baumann Josef (Netzsch | Gebäudemanager / Leiter Technische Infrastruktur), Bartinger Jakob (Netzsch | Gesamtprojektleiter), Nahidino Sebastian (Haumann & Fuchs | Bauleiter), Teuber Ewald (Nutz GmbH | Bereichsleiter ELT Planung), Ebenbeck Georg (Nutz GmbH | Projektleiter), Eder Christian (Nutz GmbH | Geschäftsführer), Kalleder Martin (Netzsch | Gebäudemanager / Gesamtbauleiter)

Die Waldkraiburger NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH wächst kontinuierlich weiter.

Waldkraiburg – Aktuell entsteht eine hochmoderne Fertigungs- und Montagehalle mit innovativen Büroräumlichkeiten. Die Ampfinger Nutz GmbH ist mit der Elektro-, Daten und Sicherheitstechnik inklusive Sicherheitsbeleuchtung beauftragt.

Auf 15.000 m² werden drei Werke zu einem Standort zusammengelegt. Mit 50 Millionen Euro handelt es sich dabei um ein in der 150-jährigen Unternehmensgeschichte einmaliges Bauprojekt. Die NETZSCH-Gruppe stärkt damit den Waldkraiburger Standort und baut diesen weiter aus.

Insgesamt entsteht ein mehrstöckiger Industriebau mit einer Fertigungs- und Montagehalle. Hinzu kommt eine aufgesetzte Büroetage mit 4.100 m². Viel Helligkeit und eine großzügige Atmosphäre bieten den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ideale Voraussetzungen für zukünftige Projekte.

-

Die Nutz GmbH mit Hauptsitz in Ampfing wurde damit beauftragt, die Elektro und Datentechnik im Komplex zu planen und zu verbauen. Auch mit Teilen der Sicherheitstechnik und der Installation der Sicherheitsbeleuchtung wurde die Firma Nutz betraut.

Firma Nutz vom Baustrom bis zur fertigen Beleuchtung involviert

„Es macht uns unheimlich stolz, an diesem Projekt beteiligt zu sein. Wir sind es ja bereits gewohnt, Großprojekte in München und auf der ganzen Welt zu betreuen. Eine Großbaustelle quasi vor der eigenen Haustür ist jedoch etwas Besonderes und bestärkt die regionale Verwurzelung.“, so Christian Eder, COO der Nutz GmbH, der die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Waldkraiburger Firma lobend herausstellt.

Vom Baustrom bis zur fertigen Beleuchtung ist die Firma Nutz involviert. Neben der Haupteinspeisung mit 2000 Amper und der Stromanschlüsse für die bauseits aufgestellten Maschinen wurde noch ein Notstromaggregat aufgestellt. Das Beleuchtungssystem mit einer KNXAnlage sorgt für eine automatische Beleuchtung und stets optimale Lichtverhältnisse. Für das vollautomatische Hochregallager wurden zudem die Maschinenanschlüsse gelegt sowie eine Brandmeldeanlage mit Rauchansaugsystem installiert. Hinzu kommt ein standortübergreifendes Netzwerksystem mit Glasfasertechnik.

-

Die Leuchten sind montiert – ein weiterer Meilenstein für die Planungsabteilung um Ewald Teuber und Maximilian Heinrich sowie Nutz-Projektleiter Georg Ebenbeck, der überzeugt ist, die Erwartungen der NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH zu erfüllen: „Wir sind voll im Plan und werden hier repräsentative, moderne und hochgradig funktionale Büroräume und eine hoch technisierte Fertigungs- und Montagehalle fertigstellen.“ Auch Jakob Bartinger, Gesamtprojektleiter der Firma NETZSCH lobt die Zusammenarbeit der beiden Firmen: „Die enge Zusammenarbeit, von der Planung bis hin zur Ausführung hat sich wie erwartet als sehr effizient erwiesen und stellt zur Einhaltung unserer Meilensteine und Ziele einen wesentlichen Faktor dar.“

Bau der Halle soll Ende Juni abgeschlossen werden

Ende Juni dieses Jahres soll der Bau der Halle abgeschlossen sein. Bis Ende September wird die Firma Nutz die Arbeiten an den Büros fertigstellen. Der Einzug ist ab Dezember 2022 geplant. Die NETZSCH-Gruppe und die Nutz GmbH freuen sich auf die Fertigstellung – für einen starken Wirtschaftsstandort.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.