In der Geretsrieder Straße:

Feuerwehr-Einsatz nach Chemieunfall in Spedition

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Waldkraiburg - In der Geretsrieder Straße ist es am Vormittag zu einem Chemieunfall gekommen. Ein Fass mit einem unbekannten Stoff schlug leck und rief die Feuerwehr auf den Plan.

UPDATE, Polizeimeldung:

Am Vormittag des 24. April kam es in einer Lagerhalle einer Spedition in Waldkraiburg zu einem Betriebsunfall, wobei ein Fass mit chemischer Flüssigkeit beschädigt wurde. Durch die Beschädigung traten wenige Liter der Chemikalie aus, die aber nur auf den Betonboden der Lagerhalle gelangte und dort sofort abgebunden werden konnte. Das Fass wurde bis zum Eintreffen der verständigten Feuerwehr über einer Auffangwanne gesichert.

Durch den Gefahrguttrupp der Waldkraiburger Feuerwehr wurde das beschädigte Fass abgedichtet und konnte anschließend sichert abtransportiert werden. Am Einsatzort befanden sich mehrere umliegende Feuerwehren und vorsorglich auch das BRK. Es entstand weder Personen- noch Sachschaden (außer dem Fass). Eine Gefahr für die Umwelt war zu keiner Zeit gegeben.

Die Erstmeldung:

Großalarm wurde für die Feuerwehr Waldkraiburg, sowie die umliegenden Wehren und das Rote Kreuz am Donnerstagvormittag gegen 9.30 Uhr ausgelöst. Gemeldet war ein Chemieunfall in einem Logistikzentrum einer Waldkraiburger Spedition. Wie sich vor Ort herausstellte, war ein Chemiefass beim Umladen mit einem Gabelstapler beschädigt worden. Dabei ist auch eine Flüssigkeit ausgetreten. Die Polizei konnte auf unsere Nachfrage nicht sagen, um welches Produkt es sich gehandelt hat.

Chemieunfall in Spedition

Es wurde jedoch betont, dass das Produkt schwerer als Luft sei, in einem Auffangbehälter schon vor Eintreffen der Feuerwehr gesichert wurde und keine Mitarbeiter zu Schaden gekommen sind. Die Feuerwehr Waldkraiburg bestellte die anrückenden Unterstützungskräfte der umliegenden Wehren ab, da die Lage vor Ort unter Kontrolle war. Vorsorglich wurde beim Eintreffen der Feuerwehr das Logistikzentrum geräumt. Die Arbeiten konnten jedoch noch am Vormittag wieder aufgenommen werden.

Timebreak21, Polizei Waldkraiburg

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser