Kommunalwahl 2014

Wahlplakate: CSU legte einen Frühstart hin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Die CSU legte bei der Anbringung ihrer Wahlplakate einen klassischen Fehlstart hin: Ganze vier Tage zu früh lächeln die CSU-Kandidaten nun von den Plakatständern.

Klassischer Fehlstart: Mit der Stadt Waldkraiburg hatten die Parteien eine Anbringung der Wahlplakate zur Kommunalwahl 2014 genau sechs Wochen vor dem Wahltermin vereinbart. Die Plakate hätten also ab dem 2. Februar aufgehängt werden dürfen. Umso größer war das Erstaunen, als am Donnerstag bereits die ersten CSU-Wahlplakate in der Stadt zu sehen waren. Die anderen Parteien reagierten mit großer Verärgerung, beschwerten sich bei der Stadt und den Waldkraiburger Nachrichten.

Das Rathaus reagierte mit einem Entgegenkommen für die anderen Parteien: Jede Partei dürfe ab sofort ebenfalls genau zwei Plakate anbringen, die übrige Wahlwerbung dürfe erst am vereinbarten Termin, dem 2. Februar, angebracht werden. Die CSU muss für ihren Schnellschuss zudem Gebühren entrichten, wie die Waldkraiburger Nachrichten heute berichten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf ovb-online.de oder in den OVB-Heimatzeitungen.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser