Adalbert-Stifter-Seniorenwohnen

Anfang einer schönen Freundschaft: Senioren besuchen Grundschule an der Graslitzer Straße

Bewohner Adalbert-Stifter-Seniorenwohnen besuchen Grundschule an der Graslitzer Strasse
+
Die Senioren trafen sich mit den Grundschülern in der weihnachtlich dekorierten Turnhalle.

Waldkraiburg - Die Bewohner des Adalbert-Stifter-Seniorenwohnen trafen sich mit den Grundschülern der Grundschule an der Graslitzer Straße. Dort wurden Briefe und Adventsgebäck ausgetauscht und die Schülerinnen und Schüler konnten den Senioren Fragen stellen.

Die Meldung im Wortlaut


Einrichtungsleiter Hubert Forster, einer der Mit-Initiatoren, ist sehr dankbar, welche ‚Früchte‘ die Aktion trägt für ‚mehr Herzlichkeit in der Vorweihnachtszeit. Gerade im ersten Lockdown ab März 2020 bis weit in den Herbst hinein waren sehr schwere Zeiten für die Bewohner im Adalbert-Stifter-Seniorenwohnen und ebenso für alle Mitarbeiter und das Pflegepersonal. So ist es für alle Beteiligten außer Frage und eine besondere Herzensangelegenheit, dass sich das so nicht wiederholt.

Briefe und Adventsgebäck


Für die wichtigste und für Viele die schönste Zeit des Jahres steht genau die Gemeinschaft gegen Einsam im Mittelpunkt. Mit dem Familienzentrum Waldkraiburg e.V, wird schon seit Jahren eine liebevolle Partnerschaft gelebt für GROSS und KLEIN. ALT und JUNG zusammenzubringen auf eine besondere Weise ist der Ansporn für diese Plätzchen-Back-Aktion und Tausch-gegen-Weihnachtsbriefe aus der Feder der SchülerInnen quer durch alle Jahrgangsstufen der Grundschule an der Graslitzer Strasse in Waldkraiburg.

Zusammen mit Rektorin Frau Lydia Partsch war man sich schnell einig, dass die Kinder im Deutsch-Unterricht Weihnachts-Briefe schreiben. Perfekt eingebaut im Lehrplan ‚Textgestaltung‘ all ihrer vierten Klassen sind so schöne Weihnachtsbriefe entstanden. Eingepackt in liebevoll von den Hortkindern um Silke Blaschek weihnachtlich gestaltete A4 Briefumschläge warteten sie so auf ihren großen Tag der Übergabe.

Dieser Übergabe fieberten auch die Senioren entgegen. Sie hatten für diese Partnerschaft in ihrer Nachmittags-Betreuung mit dem Team um Leiterin Frau Monika Michel Adventsgebäck und Plätzchen nach Originalrezepten aus ihrer Heimat gebacken und dekorativ in 60 kleine Säckchen verpackt. Auch hier war die Vorfreude in den Herzen zu spüren.

Reger Austausch mit Sicherheitsabstand

Am Übergabetag konnte auch der einsetzende Schneeregen die sehr gute Laune und Vorfreude der Senioren am Münchner Platz nicht trüben. Gemeinsam mit ihren Betreuern und Therapiehund Goofy machten sie sich auf den Spaziergang zur Graslitzer Grundschule. Einfach herrlich, das glückliche Strahlen in den Gesichtern aller Beteiligten zu sehen.

An der Schule eingetroffen wurden alle herzlich empfangen und vom Hausmeister Robert in die weihnachtlich dekorierte Turnhalle eskortiert. Eine herzliche Begrüßung von Rektorin Lydia Partsch machte das Ganze noch spannender. Dann endlich kam die von den Senioren sehnsüchtig erwartete 4b mit Lehrerin Katharina Cicciarella. In einem Hygiene-und Sicherheitsabstand stellten sie sich ebenso erwartungsvoll auf.

Es entstand sogleich ein reger Austausch von Fragen an die Senioren, die die Kinder im Vorfeld notierten und umgehend beantwortet bekamen. Für beide Seiten waren u.a. die Frage nach Haustieren, Berufen und Leben sowie der ursprünglichen Heimat interessant. So war es dieses Mal eine etwas andere Schulstunde der Grundschüler und Glücklich-Sein-Stunde seitens der Senioren. Pures Glück auf beiden Seiten. Keine Frage blieb unbeantwortet.

Alle sind sich sicher, dass diese Stunde der Anfang einer schönen Freundschaft ist. Den Kontakt zu halten, das wünschen sich alle und sind sich einig, dass ein Gegenbesuch folgt, sobald es ‚diese Zeiten‘ zulassen.

Pressemitteilung Adalbert-Stifter-Seniorenwohnen

Kommentare