Waldbad-Bürgerentscheid

Bisher 1650 Briefwähler - Noch ist ein Antrag möglich

+
Am Sonntag der kommenden Woche entscheiden die Waldkraiburger über die Zukunft des Waldbads.
  • schließen

Waldkraiburg - Am Sonntag der nächsten Woche dürfen die Waldkraiburger entscheiden, ob das Waldbad am bisherigen Standort erhalten oder in interkommunaler Zusammenarbeit mit Aschau neu gebaut wird.

Alle Artikel zum Waldbad Waldkraiburg auf unserer Themenseite

1650 Bürgerinnen und Bürger haben bis Mittwoch dieser Woche bereits Briefwahlunterlagen angefordert. Das erklärte Wahlleiter Siegfried Hanesch auf Anfrage der Waldkraiburger Nachrichten. Zwar sei dies weniger als bei bisherigen Wahlen, doch wolle er daraus keine Rückschlüsse auf die Wahlbeteiligung ziehen. Denn Bürgerentscheide seien nicht mit normale Wahlen zu vergleichen und es gäbe auch keine Vergleichswerte. 

Noch bis Freitag, den 11. Mai um 15 Uhr können die Briefwahl-Unterlagen können im Rathaus beantragt werden. Es ist auch bis Donnerstag, 10. Mai, 18 Uhr, online über das Bürgerserviceportal der Stadt unter www.waldkraiburg.de möglich. Weitere Auskünfte während der Dienststunden im Rathaus unter der Telefonnummer 08638/959106, oder per E-Mail wahlamt@waldkraiburg.de. Am Wahltag sind die Abstimmungslokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Erst am Sonntagvormittag fand in der Brosch Cafebar unter dem Motto "Jetzt red I" eine Diskussionsrunde zum Thema Waldbad im Vorfeld des Ratsbegehrens und Bürgerentscheids statt. Dabei trafen die Vertreter beider Positionen zu diesem Thema und ihre Argumente noch einmal aufeinander. 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser