Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In der 30-er Zone

Autofahrerin in der Probezeit kalt erwischt: Geschwindigkeitsmessung in Waldkraiburg

Waldkraiburg - Am 23. Februar wurde in Waldkraiburg eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Dabei wurde eine Autofahrerin mit 54 km/h in der 30-er Zone gemessen.

Die Meldung im Wortlaut

Am Mittwoch, den 23. Februar, führten Beamte des Einsatzzuges Traunstein eine Lasermessung auf der Franz-Liszt-Straße in Richtung Realschule durch. Hierbei konnten in der Zeit zwischen 9 Uhr und 11 Uhr mehrere Geschwindigkeitsverstöße festgestellt werden. Die Tagesschnellste wurde mit einer Geschwindigkeit von 54 km/h bei erlaubten 30 km/h gemessen.

Der Regelsatz für einen derartigen Verstoß liegt bei 115 Euro Bußgeld und einem Punkt im Fahreignungsregister. Da die Fahrerin sich noch in der Probezeit befand wird diese auf insgesamt vier Jahre verlängert. Zudem muss sie Aufbauseminar besuchen.

Pressebericht Zentrale Einsatzdienste Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa | Daniel Bockwoldt

Kommentare