Am Sonntag (1.März) verstorben

Waldkraiburg trauert um Altbürgermeister Jochen Fischer (†87)

+

Waldkraiburg - Waldkraiburgs langjähriger Altbürgermeister und Ehrenbürger Jochen Fischer starb am 1. März 2020 im Alter von 87 Jahren. Die Stadt verabschiedet sich.

Jochen Fischer war eine der prägenden Persönlichen der Stadt Waldkraiburg in den 1980er- und 1990er-Jahren. In den 18 Jahren seiner Amtszeit als Erster Bürgermeister stellte Fischer maßgebliche Weichen für die Entwicklung der Stadt. 2003 wurde er zum Ehrenbürger ernannt. 


"Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Frau und seinen Kindern", postete die Stadt Waldkraiburg auf ihrer Facebook-Seite am Montag (2. März). Die Verabschiedung wird am Samstag (7. März) um 10 Uhr in der Kirche Christkönig stattfinden.

Das Leben von Jochen Fischer

Jochen Fischer wurde am 21. März 1932 in Schweidnitz/ Niederschlesien geboren. Er besuchte von 1942 bis zur Flucht von Schweidnitz nach Hirschbach in Niederbayern die Oberrealschule. 1946 begann er eine Chemielaboranten-Lehre, in dessen Rahmen er die Fachschule für Chemie absolvierte.


Nach Beendigung seiner Lehre bei Wacker Burghausen arbeitete Jochen Fischer in Schweden und kam 1954 nach Waldkraiburg zur Industrie-Chemie Thoma. Von 1959 bis 1964 leitete er ein Chemiewerk in Steinfort-Luxemburg und übernahm von 1964 bis 1974 die Produktionsleitung der Lowi Chemie in Waldkraiburg. Von 1974 bis 1984 war Jochen Fischer Betriebsleiter der Tierkörperverwertungsanstalt in St. Erasmus.

Am 1. Januar 1966 trat Jochen Fischer in den CSU-Ortsverband Waldkraiburg ein. Schon im Frühjahr des selben Jahres wurde er in die Vorstandschaft der Waldkraiburger CSU als Beisitzer gewählt. Bereits ein Jahr später wurde er CSU-Ortsvorsitzender.

Zum 1. Oktober 1978 rückte Jochen Fischer für Renate Grimm in den Waldkraiburger Stadtrat nach. 1981 wurde er Sprecher der CSU-Stadtratsfraktion. Im folgenden Jahr rückt Fischer in den Kreistag des Landkreises Mühldorf am Inn nach.

Am 4. Oktober 1983 wählten ihn die Parteimitglieder zum Bürgermeisterkandidaten. Bei der Wahl des Amtes des Ersten Bürgermeisters konnte Jochen Fischer noch nicht das Amt für sich gewinnen. Erst bei der Stichwahl am 1. April 1984 gewann er nur knapp gegen seinen Konkurrenten Günther Heubl mit 50,53 % der Stimmen. Schließlich trat er am 1. Mai des selben Jahres sein Amt an. Ebenfalls im Jahre 1984 wurde Fischer erneut in den Kreistag gewählt, welchen Sitz er bis 2002 besaß. Im Juli 1984 wurde er in den Ausschuss „Umweltschutz" des Bayerischen Städtetages berufen.

Am 1. Mai 1996 erhielt Jochen Fischer die Medaille für besondere Verdienste um die Kommunale Selbstverwaltung in Bronze durch Staatsminister Dr. Günther Beckstein. Das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland durch Staatssekretär Hermann Regensburger erhielt er am 19. September 1999 im Bayerischen Innenministerium.

Im Jahr 2002 wurde er zum Ehrenbürger der Stadt Waldkraiburg ernannt. Jochen Fischer war bis 2002, insgesamt 18 Jahre, erster Bürgermeister der Stadt Waldkraiburg.

mh/Stadt Waldkraiburg

Kommentare