Reihentests werden durchgeführt

Acht neue Fälle, darunter ein Kindergartenkind: Corona-Ausbruch im Landkreis Mühldorf

+

Waldkraiburg - Zwei Familienangehörige eines Sicherheitsdienstmitarbeiters der Anker-Dependance Waldkraiburg sowie sechs weitere Sicherheitsdienstmitarbeiter wurden positiv auf Corona getestet. Unter den Familienangehörigen befindet sich ein Kindergartenkind. 

Corona-Ausbruch in Waldkraiburg: Insgesamt acht Personen wurden positive auf Corona getestet. Bei den Neuinfizierten handelt es sich um sechs Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes der Ankder-Dependance Waldkraiburg, sowie zwei Familienangehörige der Mitarbeiter - darunter auch ein Kindergartenkind. Alle Bewohner und Mitarbeiter der Anker-Dependance wurden nun ebenfalls getestet, wie das Landratsamt Mühldorf in einer Presseaussendung mitteilt. 


Pressemitteilung im Wortlaut:

Im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Mühldorf a. Inn gibt es seit der letzten Statusmeldung vom 10. Juli acht neue bestätigte Corona-Fälle (Stand: 11.Juli, 12.00 Uhr).


Es handelt sich um zwei Familienangehörige eines positiv getesteten Sicherheitsdienstmitarbeiters der Anker-Dependance in Waldkraiburg sowie sechs weitere Sicherheitsdienstmitarbeiter. Aus diesem Grund wurde vom Gesundheitsamt unverzüglich eine Reihentestung für alle Bewohner und Mitarbeiter des Anker-Zentrums angeordnet und durchgeführt. Die Reihentestung am Samstagvormittag verlief problemlos und ohne Störungen.

Bilder: Acht neue Fälle in Mühldorf - Corona-Tests in Asylunterkunft

 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß

Unter den positiv getesteten Familienangehörigen befindet sich auch ein Kind, das einen Kindergarten in Waldkraiburg besucht. Deshalb wurde die betroffene Gruppe des Kindergartens geschlossen. Die Kindergartenleitung und die Eltern wurden informiert. Eine Testung aller diesbezüglich in Frage kommenden engen Kontaktpersonen findet am Montag statt. Auf Wunsch können auch weitere Mitarbeiter und Kinder der anderen Gruppen freiwillig im Rahmen der Bayerischen Teststrategie getestet werden.

Pressemitteilung des Landratsamts Mühldorf am Inn

Kommentare