44.656 Kilometer geradelt

Fleißigste Stadtradler werden am Donnerstag ausgezeichnet

  • schließen

Waldkraiburg - Am Donnerstagnachmittag werden wieder die fleißigsten Teilnehmer des diesjährigen Stadtradelns ausgezeichnet.

Drei Wochen lang vom 30. Juni bis 20. Juli konnten alle Bürger, die in Waldkraiburg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder zur Schule gehen geradelte Kilometer sammeln. Sie konnten sich online registrieren, ein Team gründen oder einem bestehenden Team beitreten. Die geradelten Kilometer mussten im Aktionszeitraum in den Online-Radelkalender eingetragen werden. Auch über eine spezielle App konnten die Radl-Kilometer gesammelt werden.

"44.656 Kilometer radelten 265 Waldkraiburgerinnen und Waldkraiburger in 21 Teams für unsere schöne Stadt, aber vor allem auch für die eigene Gesundheit und die Umwelt", verkündet die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung. Das entspräche der Vermeidung von sechs Tonnen Kohlendioxid. 

Fleißigste Radler werden gekrönt

Die Stadtverwaltung krönt aus allen Teilnehmern die Stadtverwaltung auch in diesem Jahr wieder diejenigen, die am meisten Kilometer zurückgelegt haben. Die Schulklasse, die am meisten Kilometer radelt, bekommt 200 Euro für die Klassenkasse. Der Fahrradfahrer oder die Fahrradfahrerin mit den meisten Kilometern für Waldkraiburg, gewinnt einen 50 Euro Gutschein, gesponsert von Top-Bikershop sowie einen Waldkraiburger Einkaufsgutschein in Höhe von 100 Euro. Die offizielle Siegehrung findet am Donnerstag, um 16 Uhr vor dem Haus der Kultur in Waldkraiburg statt. Zweiter Bürgermeister Richard Fischer und Landrat Georg Huber werden die Landkreissieger sowie die Waldkraiburger Sieger ehren.

Im Anschluss bietet die Stadt, nach dem großen Erfolg vor einigen Wochen, eine Stadtführung mit dem Rad an. Wer noch mitfahren möchte, kann sich noch bis einschließlich Donnerstag, 2. August, 12 Uhr unter 08638 959 246 oder stephanie.till@waldkraiburg.de anmelden. Ein eigenes Rad muss mitgebracht werden.

hs/Pressemitteilung Stadt Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © Stadt Waldkraiburg

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser