Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Über 18.000 Euro für Kinder in Not

Waldkraiburg - Der Verein "Sterntaler" hat im vergangenen Jahr über 18.000 Euro an finanziellen Hilfen für Familien und Kinder in Not ausgegeben.

Das wurde in den Berichten bei der Jahreshauptversammlung des Vereins im Haus Sudetenland deutlich.

Die Zahl der Mitglieder ist laut Vorsitzender Manuela Keller auf mittlerweile 122 angestiegen. Davon sind 91 aus Waldkraiburg, die anderen aus umliegenden Orten wie Kraiburg oder Heldenstein. Die Mitgliederstruktur trägt der Tatsache Rechnung, dass der Verein nach seiner Satzung nicht nur Waldkraiburger, sondern auch Kinder aus der Umgebung unterstützt.

2011 wurden 23 Anträge befürwortet, zum Beispiel wurden Klassenfahrten bezuschusst, eine Therapie für ein Mädchen oder Beiträge für den Sportverein. Für zwei Klassen wurden je 500 Euro für die Quali-Nachhilfe zur Verfügung gestellt. 80 Prozent der Schüler schafften die Prüfung und verbesserten damit ihre Berufsaussichten.

Sieben Anträge wurden abgelehnt, da sie mit der Satzung des Vereins nicht in Einklang zu bringen waren, wie etwa Reitunterricht oder eine Autoreparatur. An Fixbeiträgen erhielten die Fördervereine der beiden Mittelschulen und der Realschule je 200 Euro, auch für den Verein Frauen helfen Frauen gab es einen Zuschuss.

Mehr als 26000 Euro an Spenden

Den Benefizlauf im Juli 2011 mit 90 Teilnehmern trotz mäßigen Wetters und 407 Euro Erlös wertete Keller als Erfolg. Heuer soll er erneut - am 27. Juli - stattfinden. Das Benefiz-Jazzkonzert im Ars Vivendi brachte einen Erlös von 200 Euro. Zu den weiteren Aktionen zählt der Lebkuchenverkauf auf dem Wochenmarkt.

Wie Kassenwartin Inge Schnabl darlegte, brachten die Mitglieder 4915 Euro an Beiträgen auf. An Spenden gingen insgesamt 26206 Euro ein, darunter ein Scheck über 10000 Euro von der Firma SGF, 400 Euro vom Jupa und der Erlös aus dem Sponsorenlauf der Realschule in Höhe von 3250 Euro. Die Ausgaben für Hilfen beliefen sich auf rund 18600 Euro.

Der Verein will sich auch im kommenden Jahr bei der Veranstaltung "Kunst und Kommerz" präsentieren, um auf sich aufmerksam zu machen und Mitglieder zu werben. Zwölf waren es allein bei der jüngsten Veranstaltung im Mai. Als neue Sponsoren konnten die Toerring-Brauerei und das Cinewood-Kino gewonnen werden. Geplant ist ein weiteres Kunst-Versteigerungsprojekt. Einige Anträge auf Zuschüsse zu Schwimmkursen des VfL für Grundschüler in den Pfingsferien werden befürwortet.

hg/Waldkraiburger Nachrichten

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare