Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Diverse Feuerwehren beim Brandgeschehen

Trafobrand löst in Waldkraiburg Großeinsatz aus

Großeinsatz in Waldkraiburg am Montagmorgen (20. September)
+
Großeinsatz in Waldkraiburg am Montagmorgen (20. September)
  • Tim Niemeyer
    VonTim Niemeyer
    schließen

Auf dem Firmengelände eines Waldkraiburger Betriebs kam es am Montagmorgen (20. September) zu einem Brand, der einen Feuerwehr-Großeinsatz nach sich zog.

Waldkraiburg - Am Montagmorgen gegen 8.15 Uhr wurde die Feuerwehr aus Waldkraiburg alarmiert, weil die Brandmeldeanlage in einer dort ansässigen Firma ausgelöst hat. Dies passiert häufiger, üblicherweise handelt es sich dabei allerdings um einen Fehlalarm. Das war dieses Mal nicht der Fall, denn es brannte tatsächlich. Daraufhin wurde erst die Alarmstufe ausgerufen und dann mehrfach erhöht, sodass diverse Feuerwehren anrückten. Unter ihnen die Floriansjünger aus Waldkraiburg, Pürten, Erasmus, Aschau am Inn, Ampfing und Mühldorf.

Neben dem BRK waren auch diverse Feuerwehren vor Ort

Auch das BRK samt Schnelleinsatzgruppe, sowie der Einsatzleiter des Rettungsdiensts wurden zur Brandstelle gerufen, ebenso wie die Polizei aus Waldkraiburg. Grund für das Auslösen der Meldeanlage war der Brand eines Trafos auf dem Firmengeländen. Teile des Firmengeländes waren in Folge des Trafobrands ohne Strom, zum entstandene Sachschaden kann jedoch noch keine genaue Aussage getroffen werden. Verletzte gab es beim Brandgeschehen keine, die Polizei hat den Fall aufgenommen.

Das BRK musste sich glücklicherweise um keine Verletzten kümmern

nt

Kommentare