Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Cheerleader „wild wings“ stehen bereit

Tänzerinnen der neuen Sparte im TSC Waldkraiburg trainieren für den ersten Auftritt

Mit Hebefiguren und Pyramiden zeigen die Mädchen bald bei Kunst und Kommerz ihr Können.
+
Mit Hebefiguren und Pyramiden zeigen die Mädchen bald bei Kunst und Kommerz ihr Können.

Bei Kunst und Kommerz tanzen die Chearleaderinnen des TSC Waldkraiburg erstmals durch die Innenstadt. Die Tänzerinnen der neuen Sparte bereiten sich auf den ersten Auftritt vor.

Waldkraiburg – Die farblich passenden Tanzwedel zu ihren Kostümen fehlen zwar noch, aber ansonsten sind die 13 Cheerleader des TSC Waldkraiburg bereit. Inzwischen kann die neu gegründete Sparte richtig loslegen. Die Tänzerinnen schweben, wie ihr Name „wild wings“ verspricht, bei den Proben quasi übers Parkett. Und ein bisschen wild geht es dann tatsächlich zu.

Trainiert werden sie von Nina Kesler. Die 37-Jährige weiß, worauf des beim Tanzen ankommt, immerhin ist sie Mitglied der Showtanzgruppe von Markus Klaus und Nicole Stecher gewesen. Die Choreografie stammt komplett aus der Feder der dreifachen Mutter. „Auch die Musikauswahl habe ich mir überlegt“, sagt sie und ergänzt: „Als Co-Trainerin arbeitet Katharina Gfüllner mit den Mädels.“

Erster Auftritt steht an

Was die Kostüme der Tänzerinnen anbelangt, so spiegelt sich darin durchaus das Waldkraiburger Wappen wieder. Die gelben Streifen sollen in diesem Fall aber die Sonne andeuten. „Wir möchten bei unseren Auftritt so richtig scheinen“, jubeln die Cheerleaderinnen bereits im Vorfeld, obwohl sie schon zugeben, ein bisschen nervös zu sein.

Der erste Auftritt steht bereits an, am Sonntag, 8. Mai, auf der Veranstaltung Kunst und Kommerz. Dann tanzen sie erstmals durch Waldkraiburgs Innenstadt. Mit Rhythmus, Akrobatik und dem Schlachtruf „go wild“ wird dem Publikum eingeheizt.

„Wahrscheinlich zittere ich vor unserem ersten Auftritt“, befürchtet eine Teilnehmerin. Doch die Vorfreude überwiegt, da sind sich alle einig.

Cheerleader suchen Sponsoren

Die Mädchen im Alter zwischen neun und 14 Jahren üben sich fleißig in Hebefiguren, Spagat und Pyramiden. Auf die Frage, wieso kein Bub dabei ist, antwortet die Trainerin: „Bisher hat sich noch kein Junge gemeldet. Wir würden aber gerne einen aufnehmen.“

Gerne nehmen die Tänzerinnen auch Buchungen für Auftritte entgegen. Mit dem TSV Ampfing steht die Leiterin bereits in Kontakt. Ihr Ziel steht fest: „Wir möchten Sportveranstaltungen aller Art mit unseren Darbietungen unterstützen.“ Die Auftritte sind zwar kostenlos, doch über Spenden würden sich die Newcomer freuen. Sponsoren seien ebenfalls willkommen, denn daran hapere es zurzeit noch.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Waldkraiburg finden Sie hier +++

Die Trainerin denkt auch bereits an den kommenden Herbst und Winter. „Dann brauchen wir natürlich wärmere Klamotten.“

Weil sich das Cheerleading herumgesprochen hat, laden die Verantwortlichen am Mittwoch, 6. April, um 15 Uhr, zum Start einer neuen Gruppe ein. Diesmal sind die sechs- bis achtjährigen Kinder gefragt.

Weitere Infos zur Sparte Cheerleading gibt es unter Telefon 0171/8595873.

Kommentare