Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neben anderen Themen

Geplante Moschee in der Traunreuter Straße Thema im Ausschuss

Waldkraiburg - Die Pläne der  örtlichen Ditib-Gemeinde für einen Umzug aus ihrer Moschee in der Reichenberger Straße  in ein größeres Gebäude in der Traunreuter Straße sind am Mittwoch unter anderem Thema im Stadtenwicklungsausschuss.

"Wir müssen eine Lösung finden. Die jetzige Moschee ist nicht mehr tragbar", kommentierte Bürgermeister Robert Pötzsch die Diskussion gegenüber den Waldkraiburger Nachrichten. Die örtliche Ditib-Gemeinde möchte aus ihrer Moschee in der Reichenberger Straße  in ein größeres Gebäude in der Traunreuter Straße umziehen. Denn das bisherige Gebäude ist zu klein, die Stellplatzsituation schwierig. Nun wird das Projekt am Dienstagnachmittag dem Stadtentwicklungsausschuss vorgestellt.

Wie die Zeitung berichtet wird außerdem, unter anderem, die Bebauung am Iserring wieder Thema sein. Dort will die Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft den Bestand durch neue Gebäude ersetzen. Der Grund ist der inzwischen nicht mehr zeitgemäße und stark reperaturbedürftige Zustand der Gebäude. Außerdem würden diese laut der Genossenschaft keine optimale Nutzung der Fläche darstellen. Statt bisher 50 soll es dort dann 80 bis 90 Sozialwohnungen geben.

Der öffentliche Teil der Sitzung beginnt am Mittwoch gegen 18 Uhr. Die Tagesordnung finden Sie hier.

Aus dem Archiv:

Bilder vom Zustand der Häuser am Iserring

Schlecht ablaufendes Wasser hat für Schäden gesorgt. © hs
Schlecht ablaufendes Wasser hat für Schäden gesorgt. © hs
Schlecht ablaufendes Wasser hat für Schäden gesorgt. © hs
Die Treppen und Eingänge sind nicht senioren- und behindertengerecht. © hs
Die Treppen und Eingänge sind nicht senioren- und behindertengerecht. © hs
Die Einfriedungen sind erneuerungsbedürftig. © hs
Die Sicherheit der Balkone kann für die nächsten Jahre so nicht garantiert werden. © hs
Der Spielplatz ist in keinem guten Zustand mehr. © hs
Auch die Tiefgarage ist sanierungsbedürtig. © hs
Die Fassaden müssten erneuert werden. © hs
Die Fassaden müssten erneuert werden. © hs
Die Fassaden müssten erneuert werden. © hs
Die Fassaden müssten erneuert werden. © hs
Die Fassaden müssten erneuert werden. © hs
Die Fassaden müssten erneuert werden. © hs

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare