Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

katholischer Pfarrverband

Pater Stiegler weiter Pfarrverbandsleiter in Waldkraiburg

+
  • Heinz Seutter
    VonHeinz Seutter
    schließen

Waldkraiburg - Weiterhin leitet Pater Stiegler, der eigentlich für den Nachbarpfarrverband Aschau am Inn zuständig ist, auch Waldkraiburg. Dabei wird es auch vorerst bleiben.

Dies teilte Christina Tangerding, Pressesprecherin der Erzdiözese München und Freising und des Erzbischöflichen Ordinariats München auf Nachfrage von innsalzach24.de mit. 
Immerhin hat er inzwischen Verstärkung bekommen. Zum einen durch eine Verwaltungsleiterin, die ihm "schon einen ganzen Packen Arbeit" abnehmen kann, wie sich Stiegler bereits davor freute. Außerdem ist nun auch die Stelle des Pfarrvikars wieder besetzt. Die Nachfolgersuche gestaltet sich jedoch weiterhin schwierig.

Schwierige Nachfolgersuche

"Unser Pfarrverband ist halt nicht sehr attraktiv", erklärte die Pfarrverbandsvorsitzende Maria Regler bereits im Mai 2017. Die Stadt habe keine schöne Landschaft und auch "kein superschönes Pfarrhaus" zu bieten. Hinzu komme die Größe und Vielfalt des Verbands. "Es schaut sehr düster aus." Dem schloss sich auch Stiegler an, es gäbe "durchaus attraktivere Orte" für Bewerber, beispielsweise in Urlaubs- und Freizeitgebieten. "Das sollte natürlich nicht so sein. Ein Pfarrer sollte immer dort sein, wo es brennt." 

Dem ehemaligen Amtsinhaber, Pfarrer Martin Garmaier, scheint es unterdessen in seiner neuen Gemeinde in Erding gut zu gefallen. Wie die Waldkraiburger Nachrichten Anfang Dezember berichteten, gewann er dort einen Tanzwettbewerb und schaffte es mit seinem Auftritt sogar ins Fernsehen.

Kommentare