Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei sucht weiter Zeugen von Tat in Waldkraiburg

Einbruch in Zahnarztpraxis: Verbindung zu Taten im Kreis Rottal-Inn?

Gibt es eine Verbindung des Einbruchs in eine Arztpraxis in Waldkraiburg zu einer Reihe von ähnlichen Taten im Nachbarlandkreis Rottal-Inn? Wir haben uns bei der Polizei erkundigt.

Waldkraiburg - „Ob es dabei einen Zusammenhang mit einer Serie von Einbrüchen in Arztpraxen im Landkreis Rottal-Inn gibt, bedarf noch weiterer Abklärung. Dies muss beispielsweise anhand der Spuren geprüft werden. Wir stehen hierzu mit den dort ermittelnden Kollegen im Austausch“, so der zuständige Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Waldkraiburg. Die Kriminalpolizeiinspektion Passau ermittelt derzeit zu einer Reihe von Einbrüchen in Arztpraxen in den vergangenen Monaten, wie das Polizeipräsidium Niederbayern kürzlich in einer Pressemitteilung bekanntgab. In Waldkraiburg werden unterdessen weiterhin Zeugen gesucht. „Wer in der Nacht von Mittwoch, den 6. April auf Donnerstag 7. April am Stadtplatz verdächtige Beobachtungen gemacht hat, soll sich bitte unter der Telefonnummer 08638 94470 melden.“

Mitte der vergangenen Woche verschafften sich bisher unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einer Zahnarztpraxis am Stadtplatz. Sie entwendeten zielgerichtet zwei hochwertige medizinische Geräte im Wert von etwa 58.000 Euro. „Bundesweit sind solche Geräte immer wieder Ziel von Einbrechern“, schließt der Beamte der Waldkraiburger Polizeiinspektion. „Zur Häufigkeit von Einbrüchen in Zahnarztpraxen liegen uns leider keine Erkenntnisse vor. Wir raten allen Praxisinhabern dazu, ihre Räume gut zu sichern, kein Bargeld oder Wertgegenstände herumliegen zu lassen und eine Versicherung abzuschließen, die auch Einbruchsschäden abdeckt“, so wiederum Leo Hofmeier, Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns. „Einen Markt für gestohlene Praxisausstattung gibt es in Deutschland nicht.“

hs

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa/Illustration

Kommentare