Autokorsos, Prügelei und Beleidigungen in der Region

WM-Finale: Kroaten feiern - leider mit Pyros und "Hitlergruß"

+
  • schließen

Landkreis - Frankreich ist Fußball-Weltmeister. Die Equipe tricolore setzte sich im Finale mit 4:2 gegen Kroatien durch. Die Kroaten in der Region feierten dennoch den zweiten Platz - wenngleich nicht immer ganz friedlich.

UPDATE, 12.30 Uhr - Pyros im Biergarten und der "Hitlergruß"

Auf der Fanmeile auf der Leopoldstraße in München feierten neben einigen französischen Fans hauptsächlich die kroatischen Fans den Vizeweltmeistertitel ihrer Mannschaft

Bereits vor dem Spiel hatten sich die meisten Fans in einem Lokal an der Theresienhöhe gesammelt. Dort konnten etwa 3.200 Anhänger im Biergarten gezählt werden. Während des Spiels wurde dort mehrfach Pyrotechnik gezündet. Sieben Personen wurden deshalb angezeigt. Ein kroatischer Fan wurde nach dem Spiel vorläufig festgenommen, da er den eingesetzten Kräften einen "Hitlergruß" zeigte. 

Nach dem Spiel begaben sich die Fans zur Leopoldstraße. Dort konnten in der Spitze bis zu 9.000 überwiegend friedlich feiernde Fans festgestellt werden. Allerdings wurden auch in der Leopoldstraße mehrfach pyrotechnische Gegenstände gezündet. Insgesamt mussten 24 Anzeigen in diesem Zusammenhang aufgenommen werden. Gegen 22.30 Uhr konnte schließlich der gesamte Verkehr wieder freigegeben werden. Das teilte das Polizeipräsidium München mit.

UPDATE, 9.35 Uhr - Feier in Rosenheim, Schläge in Waldkraiburg

Auch in Rosenheim versammelten sich nach dem WM-Finale wieder mehrere hundert kroatische Fans im Bereich des Atriums in der Innenstadt von Rosenheim. Im Bereich der Münchener Straße kam der Verkehr komplett zum Erliegen. Mit Gesängen bejubelten die Anhänger den größten Erfolg in der kroatischen Fußballgeschichte.

Kroaten feiern ausgelassen in Rosenheim

In Waldkraiburg gerieten dagegen zwei jugendliche Fußballfans aneinander. Ein 16-jähriger Schüler fühlte sich durch den 15-jährigen Kontrahenten, der die Leistung der kroatischen Mannschaft kritisiert hatte, so provoziert, dass er ihm ein blaues Auge verpasste

Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,66 Promille. Die Polizei in Waldkraiburg ermittelt.

Prügelei zwischen Bischofswieser und Kroaten

Während der ersten Halbzeit kam es in einer Bayerisch Gmainer Lokalität zu einer Auseinandersetzung zwischen einem kroatischen Fußballfan und einem Bischofswieser. Der kroatische Fußballfan stand während eines kroatischen Angriffs auf, was dazu führte, dass der hinter ihm setzende Bischofswieser nichts mehr von der Leinwand sah. Das teilte die Polizei in Bad Reichenhall mit.

Er sprach ihn an, was zu einer kurzen verbalen Streitigkeit führte, bevor die beiden körperlich aufeinander losgingen. Wer als erstes zugeschlagen hat, werden wohl erst die weiteren Vernehmungen zeigen. Am Ende des Tages haben wohl alle Beteiligten verloren, da beide leichte Verletzungen davontrugen.

Friedliche Party in Traunreut

Zwischen 400 bis 500 Fussballfans feierten nach dem Spiel am Rathausplatz in Traunreut. Trotz der Pleite der Kroaten feierten die Traunreuter ausgelassen und friedlich. Mit großen Fahnen, Trommeln und Druckluftfanfaren dauerte die Feier etwa zwei Stunden. Der Rathausplatz musste von der Polizei für den Straßenverkehr für diese Zeit gesperrt werden. Bei der Feier kam es zu keinen Sicherheitsstörungen. 

Traunreuter stürzt und beleidigt Polizei

Lediglich ein 19-jähriger Traunreuter fiel aus der Reihe. Der junge Mann wollte laut Polizeistation Traunreut mit seinem Fahrrad nach Hause und stürzte dabei direkt vor einer Polizeistreife. Die Ursache für den Sturz konnte schnell aufgeklärt werden, da die Beamten deutlichen Alkoholgeruch feststellen konnten. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert deutlich über 1,6 Promille. Verletzt hatte er sich bei dem Sturz nicht. 

Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme wurde angeordnet. Dies nahm der 19-Jährige zum Anlass, die Beamten mit unzähligen Worten zu beleidigen. Gegen den Traunreuter wurde Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Beleidigung erstattet.

Zurückhaltende Fans in Waldkraiburg

Das größte Public Viewing mit einer riesigen LED-Leinwand gab es im Landkreis Mühldorf auf dem Waldkraiburger Volksfest: Festwirt Jochen Mörz präsentierte das Spiel live und mit der Illusion, dass man förmlich direkt auf dem Spielfeld stehen würde, denn die Leinwand war die wohl größte ihrer Art weit und breit. 

Kroatien-Fans feiern nach Finale in Waldkraiburg

Nach der kroatischen Niederlage gab es zweifelsohne enttäuschte Gesichter, deshalb wurde nicht zu stürmisch und eher verhalten gefeiert. Nach dem Spiel wurden deshalb nur kleine Autokorsos mit kroatischen Fans gesichtet. Deshalb blieb es relativ ruhig in der Stadt, denn Franzosen gibt es in Waldkraiburg ganz wenig.

Viele Anhänger hatten sich sicherlich auf eine unglaubliche Party wie nach dem Halbfinalsieg gegen England gefreut, wo nach dem größten Erfolg in Kroatiens Fußballgeschichte in Rosenheim, Wasserburg, Waldkraiburg oder Salzburg nahezu alle Dämme gebrochen waren.

Polizei Traunreut/Polizei Bad Reichenhall/stl/mw

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser