Waldkraiburger sticht auf Mann (42) ein 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Ein wildgewordener Waldkraiburger stach erst auf Autoreifen und schließlich auch auf einen Menschen ein. Bei seiner Festnahme flippte er völlig aus:

Am 12. Juli, 2.45 Uhr, kam es in der Berliner Straße zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Ein 42-jähriger Waldkraiburger stand zusammen mit Bekannten vor einem Lokal, als ein 26-jähriger Waldkraiburger von hinten an ihn herantrat. Er fügte ihm grundlos eine Stichverletzung am Hals zu. Vom BRK wurde der 42-Jährige ins Krankenhaus Mühldorf gebracht. Der Täter flüchtete, wurde jedoch von Zeugen erkannt. Gegen den 26-Jährigen ergeht Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Gegen 21.30 Uhr desselben Tages ging die Mitteilung eines 20-jährigen Kraiburgers ein, dass an seinem Pkw, der in der Adlergebirgsstraße geparkt war, die Reifen zerstochen wurden. Außerdem wurde er von dem ihm unbekannten Täter mit einem Messer bedroht. Beamte der Waldkraiburger Polizei und Zivilkräfte des operativen Ergänzungsdienstes nahmen die Verfolgung des flüchtigen Täters auf.

Bei der Festnahme stellte sich heraus, dass es sich wieder um den 26-Jährigen handelte. Er wollte sich der Festnahme widersetzen und zog ein Reizgasspray. Er wurde überwältigt und zur Blutentnahme auf die Dienststelle gebracht, da er sichtlich stark unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand. Auch bei der Blutentnahme leistete der 26-Jährige enormen Widerstand. Danach verwüstete er noch die Zelle, dies hat zusätzlich eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zur Folge. Nach vorläufiger Festnahme erging gegen den 26-Jährigen Haftbefehl und er wurde am 13. Juli in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser