Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Große Aufregung in Waldkraiburg

SEK, Hubschrauber, schwer bewaffnete Polizei: Das steckt hinter dem Großeinsatz

Polizei Großeinsatz in Waldkraiburg
+
In Waldkraiburg waren am Sonntag (28. August) schwer bewaffnete Polizisten im Einsatz.

Waldkraiburg – In Waldkraiburg kam es am Sonntag (28. August) zu einem Großeinsatz der Polizei. Auch Kräfte eines Sondereinsatzkommandos waren vor Ort. Teilweise waren die Beamten schwer bewaffnet. Nun liegen endlich mehr Informationen dazu vor:

Update, 11.05 Uhr - Weitere Details zum Einsatz

Nun gibt es endlich einige weitere Hintergründe zum Einsatz: Wie die Polizeiinspektion Waldkraiburg soeben mitteilte, war am Nachmittag ein 19-Jähriger mit seiner Familie in Streit geraten. Die Sache eskalierte: Der junge Mann bedrohte andere Familienmitglieder und verließ nach Polizeiangaben anschließend mit einem Küchenmesser bewaffnet die Wohnung.

Da sich der 19-Jährige in einem psychischen Ausnahmezustand befand und „eine erhöhte Eigengefahr“ bestand, wurde eben der beschriebene Großeinsatz in die Wege geleitet. Schlussendlich konnte der junge Mann im Stadtgebiet festgestellt und unversehrt in Gewahrsam genommen werden.

Update, 29. August, 10.45 Uhr - Fotos vom Einsatzort

Auch am Vormittag nach dem Großeinsatz der Polizei im Stadtgebiet von Waldkraiburg sind die Hintergründe des Einsatzes weiterhin völlig unklar. Die Polizei hat die entsprechende Pressemitteilung, die bereits am Sonntagabend angekündigt wurde, bislang nicht veröffentlicht.

Bislang ist nur bekannt: Ein Großaufgebot der Polizei, teilweise schwer bewaffnet, hatte am Nachmittag ein mehrgeschossiges Haus umstellt. Auch SEK-Kräfte waren vor Ort. Zudem kreisten auch Hubschrauber über dem Stadtgebiet. Deswegen hatten die Redaktion von innsalzach24.de zahlreiche Nachrichten von Lesern erreicht.

Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg

Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg. © fib/Eß
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg. © fib/Eß
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg. © fib/Eß
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg. © fib/Eß
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg. © fib/Eß
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg. © fib/Eß
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg. © fib/Eß
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg. © fib/Eß
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg. © fib/Eß
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg. © fib/Eß
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg. © fib/Eß
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg. © fib/Eß
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg. © fib/Eß
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg
Großeinsatz der Polizei am 28. August in Waldkraiburg. © fib/Eß

Update, 19.53 Uhr - Statement der Pressestelle der Polizei Oberbayern Süd

Ein Großaufgebot an uniformierten und zivilen Polizeikräften sowie ein Polizeihubschrauber waren Sonntagnachmittag im Stadtgebiet von Waldkraiburg im Einsatz. Wie die Polizei auf Nachfrage bestätigte, wurde ein Haus von bewaffneten Beamten umstellt, ein SEK-Einsatz fand statt. Es bestand zu keiner Zeit Gefahr für die Bevölkerung.

Carolin Englert, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, am Sonntagabend: „Es gab weder Mord noch Totschlag.“ Ein abschließender Polizeibericht soll Montagfrüh vorliegen.

Erstmeldung, 18.55 Uhr - Großeinsatz der Polizei sorgt für Aufregung in Waldkraiburg

Waldkraiburg - Große Aufregung am Nachmittag des 28. Augusts: Ein Hubschrauber kreiste stundenlang über der Stadt und schwer bewaffnete Polizisten waren in den Straßen zu sehen. Zahlreiche besorgte Leser schickten Fotos von dem Hubschrauber.

Die genauen Hintergründe des Einsatzes sind noch unklar, die Polizei bestätigte auf Nachfrage nur ein Einsatzgeschehen in der Stadt. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestehe allerdings nicht.

Weitere Informationen über die Hintergründe des Einsatzes sollen in einer Pressemitteilung am Sonntagabend folgen.

bcs

Kommentare