Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verein "Frauen helfen Frauen"

Gewalt gegen Frauen: Auch in Waldkraiburg ein Problem

Waldkraiburg - Nach den Vorfällen in der Silvesternacht in Köln liegt der Fokus derzeit auf Täter mit Migrationshintergrund. Doch die meisten Gewalttaten gegen Frauen spielen sich im eigenen Heim ab!

Im letzten Jahr habe sie 71 Frauen beraten müssen, erklärte Sozialpädagogin Monika Binder vom Waldkraiburger Verein "Frauen helfen Frauen". Die meisten wurden Opfer von häuslicher Gewalt durch Ehemänner, Partner oder Ex-Partner, so Binder gegenüber den Waldkraiburger Nachrichten. 

Kontakt zum Verein "Frauen helfen Frauen Waldkraiburg"

Telefon: 08638 / 83797

Einen Anstieg von Sexualdelikten im Jahr 2015 durch den vermehrten Zuzug von Asylbewerbern verneinte Binder eindeutig. Die meisten Täter kommen weiterhin aus dem direkten sozialen Nahraum der Frauen. "Ich fände es fatal, wenn Frauen sich nun aus dem öffentlichen Raum zurückziehen, um sich vor sexuellen Grenzverletzungen zu schützen", so Binder. 

Lesen Sie das ganze Interview in Ihrer OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare