Eisstock-WM: dicke Komplimente

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nur noch zehn Tage bis zur Weltmeisterschaft: OK-Chef Ulli Maier (von links), Sportreferent Dietmar Heller, Bürgermeister Siegfried Klika, DESV-Sportdirektor Hansjörg Rieß und Franz Belkot, Vorsitzender des Eisstocksportkreises Mühldorf-Altötting, freuen sich darauf.

Waldkraiburg - "Nachfolge-Bewerber für die Weltmeisterschaft werden es wahrscheinlich schwer haben, von der Organisation und vom Programm her den Standard Waldkraiburgs zu erreichen."

Hansjörg Rieß, Sportdirektor des Deutschen Eisstock-Verbandes (DESV), verteilte dicke Komplimente, als er am Wochenende am Rande des WM-Trainings mit Vertretern der Stadt und des Eisstocksportkreises Mühldorf-Altötting im Eisstadion zusammentraf. Wenn die deutschen Teilnehmer die erhofften Medaillen holen, dann habe Waldkraiburg seinen Anteil daran, so der Sportdirektor, der Bürgermeister Siegfried Klika den ersten Wimpel der deutschen Nationalmannschaft überreichte.

Lesen Sie auch:

Klar gingen diese Worte wie Honig runter, bei den Verantwortlichen der Stadt, des Eisstocksportkreises und des Organisationskomitees. Die "Sportstadt" Waldkraiburg sei "stolz auf diese Vorschusslorbeeren", so Bürgermeister Siegfried Klika, der das Lob an das Organisationskomitee und die Stadtwerke weitergab, die die Eissporthalle durch Sanierung und Umbau auf WM-Niveau getrimmt hatte. Schlicht "phänomenal" nannte Sportreferent Dietmar Heller die ehrenamtliche Arbeit des Organisationskomitees.

Rieß erinnerte daran, dass die Weltmeisterschaft ursprünglich schon an einen anderen Austragungsort, nämlich Berchtesgaden/Bad Reichenhall, vergeben war, 2007 aber ein neuer Partner gesucht werden musste. In Waldkraiburg habe der Verband einen "tollen Partner" für die WM gefunden. Er sprach von berechtigten Hoffnungen auf "ein tolles Sportereignis" mit vielen tausend Zuschauern.

Karten im Vorverkauf gibt es bei www.eisstock-wm.com oder www.inn-salzach-ticket.de sowie an den Vorverkaufstellen der VR-meine Raiffeisen Altötting-Mühldorf in Waldkraiburg, St. Erasmus, Aschau, Heldenstein und Mühldorf.

hg/Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser