Große Begeisterung beim Martinszug

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Waldkraiburg - Der große Martinszug am Sonntag war rekordverdächtig. Mit einer riesigen Beteiligung von begeisterten Kindern und Eltern fiel der Startschuss am Volksfestplatz:

Angeführt wurde die Menschenmasse von St. Martin(a) mit dem großen Reitpony Molly, das zum Star des Spätnachmittags für alle Kinder wurde. Denn so manches Kind hatte noch nie die Möglichkeit, ein echtes Pony zu streicheln.

Am Rathausplatz angelangt, wurden traditionell die bekanntesten Martins-Lieder eingespielt und die Geschichte des St. Martin bildlich mit der Mantelteilung für den Bettler erzählt und präsentiert. Am Ende der Veranstaltung gab es wieder die beliebten süßen Brote vom Gewerbeverband Waldkraiburg durch Willi Engelmann und seinem Team sowie Bürgermeister Robert Pötzsch.

Martinszug in Waldkraiburg

Nachdem die Stadt selbst nicht mit einem so großen Andrang der Familien gerechnet hatte, betonte Robert Pötzsch in seiner Rede, dass „St. Martin auch seinen Mantel geteilt hat und wenn nicht genug Brote da sind, teilen wir eben die Brote, dass alle etwas bekommen“. Zufriedene Gesichter gab es am Ende bei allen Besuchern des Martinzuges. Zum erfolgreichen Gelingen trugen nicht nur die Stadt und der Gewebeverband bei, sondern auch die örtliche Feuerwehr, die die Straßen für den Zug absperrte und sicherte.

Ludwig Stuffer

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser