Kommunalwahl 2014 - Waldkraiburg

Pötzsch holt 50,62 Prozent für UWG!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Die Stadt geht in die Händen der UWG, wenn auch hauchdünn. Robert Pötzsch holte 50,62 Prozent.

Ergebnis der Stadtratswahl 2014: CSU - 42,91 Prozent; UWG - 38,29 Prozent; SPD - 18,80 Prozent.

Die Bürgermeister-Kandidaten für die Wahl 2014:

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Waldkraiburg: (links) Harald Jungbauer von der CSU, (oben rechts) Robert Pötzsch von der UWG, (unten rechts) Richard Fischer von der SPD.

Harald Jungbauer will seinen Parteikollegen Klika als nächster Bürgermeister beerben. Da er seit 2002 Zweiter Bürgermeister ist, habe er bereits viel Erfahrung in der Kommunalpolitik. Der Polizeihauptkommissar ist Vater zweier Söhne. Besonders am Herzen liege ihm das Engagement für Kinder, demzufolge auch die geplante neue Kinderkrippe Maria Schulz.

Richard Fischer von der SPD möchte Waldkraiburg als Wirtschaftsstandort stärken, und finanzierbare Wohnangebote für junge Familien schaffen. Genau wie Jungbauer setzt er sich dafür ein, dass Waldkraiburg zu einem Standort von einer BOS/FOS wird.

Die UWG will den Sieg mit Robert Pötzsch einfahren. Der 43-jährige Bäckermeister ist seit 20 Jahren ehrenamtlich in bei der Bergwacht Wasserburg tätig. Die UWG wirbt für ihren Bürgermeisterkandidaten unter dem Motto "Frischer Wind für Waldkraiburg".

Wahl-Ergebnisse:

In unseren interaktiven Grafiken sehen Sie die Ergebnisse der Bürgermeisterwahl und Stadtratswahl von 2008 in Waldkraiburg sowie die Wahlbeteiligung. Am 16. März finden Sie ab ca. 19 Uhr darin auch die aktuellen Ergebnisse und die Wahlbeteiligung für 2014.

Rubriklistenbild: © Harald Jungbauer/Richard Fischer/UWG

Zurück zur Übersicht: Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser