Kommt ein Kinderhaus für alle Firmen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Bei der Mitgliederversammlung der IGW wurde ausführlich über ein mögliches Kinderhaus diskutiert. Offenbar besteht dafür ein Bedarf!

Wie die Waldkraiburger Nachrichten am Samstag berichten, arbeitet die Stadtmarketing GmbH mittlerweile enger mit der Industriegemeinschaft Waldkraiburg und Aschau (IGW) zusammen. Stadtmarketing-Chefin Sonja Goschy berichtete über die Idee, ein firmenübergreifendes Kinderhaus einzurichten, in dem gerade Pendlerkinder entsprechend der Arbeitszeiten ihrer Eltern optimal betreut werden könnten. Den Anstoß gab Hans Zacherl von Medi Kabel.

Das Stadtmarketing fragt sich derzeit durch die Waldkraiburger Firmen, wo es Probleme mit Plätzen, Betreuungszeiten und Ferienzeiten gibt. "Wir denken über ein Kinderhaus nach, das Kinder verschiedenen Alters bedarfsgerecht betreut, solange die Eltern in der Arbeit hier in der Stadt sind", erläutert Goschy. Bei der SGF könnte man eventuell für so einen Kinderhort die Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.

In ihrer Mitgliederversammlung bestätigte die IGW auch ihren Vorsitzenden Ulli Maier. Die weiteren Punkte der Versammlung lesen Sie in den Waldkraiburger Nachrichten.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser