Hauptsorge waren die Roller-Kennzeichen

+
Der Fahrer erlitt Verletzungen bei dem Unfall.

Waldkraiburg - Im wahrsten Sinne unter die Räder gekommen ist ein 15-jähriger Rollerfahrer: Unter einem Opel begraben, galt seine einzige Sorge dem Abmontieren seiner Kennzeichen:

Lesen Sie auch die Polizeimeldung:

Mit 'frisiertem' Mofa von Pkw angefahren

Laut Informationen der Polizei wollte ein 43-jähriger Opel-Fahrer, der auf der Teplitzer Straße stadtauswärts unterwegs war, am Dienstagnachmittag, 15. Januar, gegen 17 Uhr auf Höhe eines Autohauses wenden, setzte den Blinker und bremste ab. Ein hinter ihm fahrender Roller, gelenkt von einem 15-Jährigen, übersah das Manöver des Autos und fuhr ihm hinten auf. 

Der 15-Jährige geriet unter den Opel, hatte dabei aber offenbar großes Glück: Er kam mit nur leichten Verletzungen davon. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Kurios: Noch als der junge Mann unter dem Opel begraben lag, versuchte er die Kennzeichen seines Rollers abzumontieren und auszutauschen, weil sein Mofa aufgemotzt war. Das Zweirad wurde seitens der Polizei sichergestellt.

Am Opel entstand Schaden in Höhe von 15.000 Euro.

Mofafahrer übersah Opel - Unfall

Martin Vodermair

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser