An den Schulen ist viel zu tun

+
Mit fast 700.000 Euro sind die für 2011 vorgeschlagenen Maßnahmen in der Franz-Liszt- und der Diesel-Mittelschule sowie in den Grundschulen in der Beethovenstraße und in der Graslitzer Straße veranschlagt. Um weit höhere Summen geht es allerdings bei den in den kommenden Jahren geplanten Sanierungen der Graslitzer-Schule (1,8 Millionen) und vor allem der Liszt-Schule (acht Millionen). Auch wenn staatliche Zuschüsse fließen, ist fraglich,ob die städtische Finanzlage diesen Kraftakt ab 2012 hergibt.

Waldkraiburg -Investitionen mit einem Volumen von 1,58 Millionen Euro sowie Unterhalts- und Instandsetzungsmaßnahmen für fast 900.000 Euro listet das städtische Hochbauprogramm für 2011 auf.

Die Stadtbau GmbH, die seit 2008 mit dem städtischen Gebäudemanagement betraut ist, hat das Programm in Abstimmung mit der Verwaltung und den Nutzern der Gebäude erstellt. Die Liste der vorgeschlagenen Hochbaumaßnahmen, die von den städtischen Gremien gebilligt wurde, ist Planungsgrundlage für den Haushalt 2011.

Die Diesel-Mittelschule

Vor allem in den Grund- und Mittelschulen, für die die Stadt den Sachaufwand zu tragen hat, sind einige Maßnahmen fällig. Das Hochbauprogramm führt unter anderem den Erweiterungsbedarf in der Beethoven-Grundschule an, der mit der Installation zweier Containerklassen gedeckt werden soll (135.000 Euro). Laut Bürgermeister Siegfried Klika werden die Schülerzahlen an der Beethovenschule in den nächsten drei Jahren noch leicht steigen. Eine Einrichtung von Ganztagesklassen sei deshalb räumlich noch nicht möglich. Für alle vier Grundschulen stellt Klika fest, dass sie "im Moment voll sind". In einigen Jahren gehe es nach den aktuellen Prognosen aber mit den Schülerzahlen abwärts. Die städtische Linie sei deshalb: "Neubau nur dann, wenn es gar nicht anders geht."

Eine Unterbringung von Klassen der Beethoven-Grundschule in der benachbarten Liszt-Mittelschule sei nicht möglich, weil dort ebenfalls keine Räume frei sind. Anders als in der Liszt-Schule gehen laut Bürgermeister die Schülerzahlen in der Dieselschule zurück.

Mit 155.000 Euro, davon 120.000 Euro für die Nachbesserung der Elektroinstallation und 10.000 Euro für ein Gartenhaus, das in einem Schulprojekt entsteht, ist die Diesel-Mittelschule im Hochbauprogramm 2011 veranschlagt.

Grundschule in der Graslitzer Straße

Mit 244.000 Euro scheint die Graslitzer-Grundschule auf und mit 148.000 Euro die Liszt-Mittelschule. Weit höher sind die Summen, die geplante Sanierungsmaßnahmen an diesen beiden Schulen in den Folgejahren verschlingen würden. Die geschätzten Kosten für die Sanierung der Fassade der Graslitzer-Schule liegen bei etwa 1,8 Millionen Euro, verteilt auf die Haushaltsjahre 2012 und 2013. Bei einer Untersuchung der Schule mit der Wärmebildkamera wurden enorme Wärmeverluste festgestellt. Gleiches gilt für die Liszt-Mittelschule, deren Generalsanierung nach den Schätzungen der Stadtbau allerdings weit mehr, nämlich rund acht Millionen Euro, kostet. Ob die städtische Finanzlage die Realisierung der in vier Teilabschnitten in den Jahren von 2012 bis 2015 geplanten Maßnahme hergibt, muss offen bleiben.

Grundschule in der Beethovenstraße

Weitere Projekte auf der Vorschlagsliste für 2011 sind unter anderem: das Rathaus (Sanierung der Toilettenanlagen, Modernisierung des Aufzugs und Infotafeln) mit 34.400 Euro; Restarbeiten im Haus des Buches (zum Beispiel Brandschutz für 80.000 Euro); das Feuerwehrgerätehaus (unter anderem Malerarbeiten) mit 54.000 Euro; das Haus der Kultur mit einem Investitionskostenzuschuss an die Stadtbau in Höhe von 92000 Euro (unter anderem für den Sonnenschutz des verglasten Vorbereichs); Tierherberge Pürten (Neubau des Wohnhauses) mit 90.000 Euro.

hg/Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser