Im Haus der Kultur tanzen die Puppen

+
Ein Highlight der Figurentheatertage: Der Film "Tanz der Vampire" kommt Anfang Januar für Erwachsene auf die Puppenbühne.

Waldkraiburg - Das Interesse am Figurentheater war riesig. Der Großteil der Vorstellungen war ausverkauft. An den Erfolg der vergangenen Jahre will das Haus der Kultur jetzt anknüpfen.

An den Erfolg der vergangenen Jahre will das Haus der Kultur bei den Figurentheatertagen in der ersten Januarwoche 2013 wieder anknüpfen. Der Vorverkauf für die acht Aufführungen hat bereits begonnen.

Die kleine Raupe Nimmersatt wird sich da für die jüngsten Zuschauer durch alles fressen, was ihr vor die Beißerchen kommt. Ums Zubeißen zu späterer Stunde geht es bei "Die furchtlosen Vampirkiller", einer Vorstellung für Erwachsene. Figurentheater mit variierenden Inhalten und in vielfältigen Formen und Aufführungsarten kündigt Hansjörg Malonek von der städtischen Kulturabteilung auch diesmal an. Fünf Puppentheaterbühnen werden von Donnerstag, 3. Januar, bis Sonntag, 6. Januar, zu dem bunten Programm beitragen: Doctor Döblingers geschmackvolles Kasperltheater, das "August das Starke Theater Dresden", Theater con cuore, Schlitz, das Figurentheater Winter und das Figurentheater Stefanie Hattenkofer aus München.

Am erfolgreichen Konzept hält das Haus der Kultur auch bei der dritten Auflage der Figurentheatertage fest: Das Programm wendet sich an kleine und große Zuschauer. Als Spielort für Puppentheater hat sich Waldkraiburg dank der Zusammenarbeit mit dem Klick-Klack-Theater über viele Jahre einen guten Namen gemacht.

Über tausend Besucher wollten vor zwei Jahren bei den Theatertagen dabei sein, noch etwas mehr waren es Anfang 2012. Alle Kinder- und Familienvorstellungen waren ausverkauft. Und auch die Erwachsenen nahmen das Programmangebot gerne an.

Anspruchsvolles Figurentheater dürfen sie diesmal bei Aufführungen von "Amadeus" nach dem Theaterstück und Film von Peter Shaffer sowie bei den "Vampirkillern" erwarten, das ist der Film "Tanz der Vampire" als Figurentheater.

hg/Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser