Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ohne den "Doktor" unterschrieben

OVB
+

Waldkraiburg - Hat er oder hat er nicht? Karl-Theodor zu Guttenberg hat nicht mit "Dr." unterschrieben, als er sich im September vergangenen Jahres bei einem Besuch in der Stadt Waldkraiburg in das "Goldene Buch" eintrug.

Musste er auch nicht. Die Stadt hatte den damals noch geltenden vollen Namen des Bundesverteidigungsministers ja schon auf die Seite gedruckt. Übrigens verzichteten auch nahezu alle rechtmäßigen Doktoren, die sich in dem Buch verewigten, auf den kleinen Zusatz in der Signatur, so die ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber und Günther Beckstein, der Ex-Bundesumweltminister Klaus Töpfer oder auch Staatssekretär Marcel Huber. Im aktuellen Band des "Goldenen Buches", der seit 1993 geführt wird, macht nur der evangelische Landesbischof Johannes Friedrich eine Ausnahme, der mit Titel unterschreibt.

Kommentare