"Eine kulturelle Besonderheit für die Region"

+
Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Altötting-Mühldorf begrüßt die Gäste während der Matinee im Sparkassensaal.

Waldkraiburg - Eine einmalige Ausstellung ist derzeit im Saal der Sparkasse zu bestaunen. Bei "Quattro Artes" reicht das Spektrum von abstrakter Bildsprache bis hin zu Skulpturen.

„Der Kunstverein Inn-Salzach ist eine kulturelle Besonderheit in unserer Region. Daher freue ich mich auf eine einmalige Ausstellung, der wir in unserer Sparkasse Raum zur Entfaltung geben können.“, begrüßte Dr. Stefan Bill, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Altötting-Mühldorf, die Gäste der Ausstellungseröffnung von „Quattro Artes“.

Über 70 Besucher waren der Einladung der Sparkasse und des Kunstvereines zur Matinee im Sparkassensaal in Waldkraiburg gefolgt. Vier Mitglieder des Kunstvereins, darunter deren Vorstand Gernot Sorgner, haben sich anlässlich der Ausstellung in der Sparkasse zur Gruppe „Quattro Artes“ zusammengeschlossen. Mit ihm präsentierten Christl Stenglin, Helmut Findeiß und Werner Pink ihre Werke im Sparkassensaal in Waldkraiburg. Die Künstler experimentieren mit unterschiedlichsten Techniken und bringen so ihren jeweils persönlichen Stil zum Ausdruck. Das Spektrum reicht dabei von abstrakter Bildsprache bis hin zu wirklichkeitsnäheren Skulpturen. So entsteht eine vielseitige und abwechslungsreiche Schau. Professor Dr. Hans Gärtner stellte die Künstler zu Beginn der Matinee vor. Mit sensiblem Gespür für die Kunst und deren Erschaffer stimmte er auf die ausgestellten Kompositionen ein. Für die musikalische Untermalung sorgte die Gruppe ZitherRausch unter der Leitung von Rosalyn Sabo. Die Ausstellung ist für interessierte Besucher noch bis 12. April 2013, täglich von 14.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

Pressemeldung Sparkasse Altötting-Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser