Volksfestbus: Vier Linien – jeden Tag

+

Waldkraiburg - Die Stadt erweitert Service für Wiesnbesucher aus dem Umland. Jeden Abend gibt es vier Buslinien.

Positiv bewertete Bürgermeister Siegfried Klika den Volksfestbus, den die Stadt im Vorjahr erstmals einsetzte, um vor allem Bürger aus dem Umland den Wiesnbesuch noch unbeschwerter genießen zu lassen. „Ein guter Erfolg, der noch ausbaufähig ist.“

Und genau das passiert in diesem Jahr. Die vier Linien aus Mühldorf, Mettenheim/Ampfing, Gars/Kraiburg und Heldenstein/Aschau verkehren heuer jeden Abend. Vom 10. bis zum 20. Juli, von Auszug bis zum Feuerwerk bringen sie die Volksfestbesucher auch dann sicher hin und zurück, wenn ihnen das Waldkraiburger Bier besonders gut geschmeckt hat. Rund 3000 Fahrgäste haben diesen Service laut Volksfestorganisator Norbert Meindl im vergangenen Jahr genutzt. Heuer sollen es mehr werden. Der Fahrpreis beträgt – unabhängig vom Abfahrtsort – drei Euro für die Einzelfahrt und fünf Euro für Hin- und Rückfahrt.

Wer den Bus innerhalb des Waldkraiburger Stadtgebietes nutzt, fährt für einen Euro pro Einzelfahrt. Wer Glück hat, kriegt dafür sogar ein Hendl und eine Maß Bier. Denn auf jeder Hinfahrt wird ein Wiesngedeck verlost. Noch bequemer geht es kaum: Wie im vergangenen Jahr ist die Wienshaltestelle direkt am Zugang zum Volksfestplatz, in der Adlergebirgsstraße, eingerichtet.

Wie Norbert Meindl betont, wird die Stadt diesmal von Anfang an, dafür sorgen, dass diese Haltestelle nicht mit Privatautos zugeparkt wird. Ein Verkehrschaos wie in den ersten Volksfesttagen 2008 ist demnach ausgeschlossen. Wer dennoch nicht auf das Auto verzichten will, wird im Umkreis des Festplatzes kostenlose Stellplätze in großer Zahl finden. Ab 18 Uhr stehen den Wiesnbesuchern auch die Parkplätze der Einkaufsmärkte in unmittelbarer Nähe zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser