+++ Eilmeldung +++

Das Rock-Comeback 2018 in München

Rockavaria meldet sich mit einem Paukenschlag zurück!

Rockavaria meldet sich mit einem Paukenschlag zurück!

Trachtenpaare aus ganz Bayern

Trachtengruppen aus ganz Bayern, wie hier aus Würzburg, präsentierten ihre Tänze. Pfarrer Peter Zillich zelebrierte den Festgottesdienst und begleitete Lieder auf seinem Akkordeon. Fotos bac

Waldkraiburg - Der Schirm von Bürgermeister Siegfried Klika war nicht groß genug für die zahlreichen Teilnehmer, die trotz strömenden Regens beim Trachtenfest der Banater Schwaben mitmachten.

Die Kreisgruppe hatte mit Unterstützung des Landesverbandes dieses Fest als Jubiläumsgeschenk an die Stadt organisiert. Rund 150 banat-schwäbische Trachtenträger aus Bayern und Baden-Württemberg boten zusammen mit Heimatvereinen und Landsmannschaften aus Waldkraiburg sowie zwei Musikkapellen ein buntes Bild.

Am Haus der Vereine formierte sich der Zug zur Christkönigskirche. Dort fand witterungsbedingt der Festgottesdienst statt. Trachtengruppen und Fahnenabordnungen nahmen im Altarraum Aufstellung und die Blaskapelle der Banater Schwaben Waldkraiburg intonierte die Schubertmesse. Der Banater Heimatpfarrer Peter Zillich, der die Messe zelebrierte, dankte in seiner Ansprache den Trachtenpaaren, dass sie hiermit die Heimat präsentieren und somit Trachten über Generationen weiterleben. "Wir sind in unseren jetzigen Wohnorten nicht nur gern gesehen, sondern herzlich willkommen", freute er sich. Beim "Banater Heimatlied" griff der Geistliche selbst zum Akkordeon und spielte die musikalische Begleitung.

Bei anhaltendem Regen ging es mit der hiesigen Blaskapelle und dem "Original Banater Echo" aus Spaichingen zum Haus der Kultur, wo der Kreisgruppenvorsitzende Georg Ledig die Ehrengäste und zahlreichen Teilnehmer willkommen hieß.

"Bei schönem Wetter kann jeder feiern, das werde ich in Zukunft nicht mehr sagen", versprach Bürgermeister Siegfried Klika, der beim Trachtenfest die Schirmherrschaft übernommen hatte. Er lobte die Heimatverbundenheit der Banater Schwaben und anderer Landsmannschaften und die Liebe zu ihrer neuen Heimat.

Der Bundesvorsitzende Bernhard Grassl kam aus dem Saarland angereist und freute sich, mit den Landsleuten hier in Waldkraiburg zu sein. "Wir danken dem Bund, Land und den Kommunen, dass wir uns neue Heimat schaffen konnten und vorbildliche Integration erfahren durften." Landesvorsitzender Peter Dietmar Leber stellte heraus, dass Heimatvertriebene und Aussiedler die junge Stadt Waldkraiburg mitgeprägt haben. "Schauen wir auf unsere Wurzeln und auch die Jugend soll bereit sein, sie zu pflegen."

Die verschiedenen Trachten-Tanzgruppen, etwa aus Altötting, Würzburg, München, Waldkraiburg, Crailsheim oder Spaichingen/Singen, präsentierten ihre Aufführungen und ernteten viel Applaus. Abends beim Trachtenball im Haus der Kultur spielten die "Primtaler" schmissig auf. Volkstanz-Einlagen und Trachten-Präsentationen boten ein buntes und abwechslungsreiches Programm.

bac/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser