„Es ist vollbracht“ - Tiefgarage freigegeben

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Offiziell freigegeben: Seit gestern können die Stellplätze in der Tiefgarage unter dem Sartrouville-Platz uneingeschränkt genutzt werden. Stadtbau-Chef Hermann Karosser (von links), Angela Hartinger-Hirn, Leiterin der Stadtentwicklungsabteilung, Bürgermeister Siegfried Klika und Ingenieur Franz Feldner schnitten den Weg frei.

Waldkraiburg - Bürgermeister Klika und Parkplatz-Suchende in Waldkraiburg können aufatmen. Mit einem Jahr Verzögerung konnte die Tiefgarage am Sartrouville-Platz endlich wieder seiner Bestimmung übergeben werden.

Lesen Sie hier den Bericht der Waldkraiburger Nachrichten vom Samstag:

Tiefgarage freigegeben

"Es ist vollbracht." Bürgermeister Klika brachte es auf den Punkt. Endlich - nach einjähriger Verzögerung - ist die Sanierung der Tiefgarage am Sartrouville-Platz abgeschlossen. Endlich können die Stellplätze uneingeschränkt genutzt werden.

Gestern wurde die Garage offiziell frei gegeben. Insgesamt rund 2,5 Millionen Euro hat ihre Sanierung sowie die damit verbundene Neugestaltung des Platzes in der Stadtmitte gekostet. Diese Zahl nannte Bürgermeister Siegfried Klika bei der Feier zur offiziellen Freigabe der Garage. Und er erinnerte an lange und harte Diskussionen, eine nicht minder lange Baugeschichte, die im Frühjahr 2008 begonnen hatte und den Zeitplan um ein Jahr überschritt.

"Bei Sanierungen erlebt man Überraschungen." Auch in diesem Fall habe sich dies leider bestätigt. Dagegen habe sich der Werbeslogan "Gut, dass es Beton ist" weniger bewahrheitet. Die Betonkonstruktion der Anfang der 70er-Jahre errichteten Garage spiegle den damaligen Technikstand wider.

Durch von der Stadt eingeforderte, diverse Nachbesserungsarbeiten im Laufe des Jahres sind Probleme und Mängel aber abgestellt worden. "Die absolute Dichtigkeit ist noch nicht erreicht." Restarbeiten, die aber die Nutzung der Garage und des Platzes nicht mehr beeinträchtigen, sollen in den nächsten Wochen folgen.

"Wir haben wieder ein stabiles Bauwerk, das mindestens die nächsten 30 Jahre hält", so Klikas Hoffnung, der im Ergebnis auch von einer guten Zusammenarbeit mit den beteiligten Firmen sprach.

Der neu gestaltete Platz über der Garage wird schon seit Mitte des Jahres wieder genutzt. Im Juni kehrte der Wochenmarkt zurück. Die Gestaltung des Platzes ist weitgehend abgeschlossen. Die Ausstattung, wie Möblierung, Sonnenschutz und Blumentrögen, steht noch aus. Auch das dreiteilige Kunstwerk soll bis zum Frühjahr installiert werden.

Wie den Planern und Handwerkern galt der Dank des Bürgermeisters und des Stadtbau-Geschäftsführers Hermann Karosser insbesondere den Anliegern, deren Geduld schwer auf die Probe gestellt worden sei. Die Stadtbau GmbH hatte mit der Umstrukturierung bei den städtischen Aufgabenbereichen Anfang 2009 auch für die Tiefgarage die Verantwortung übernommen. Er hoffe, dass man nach diesen Erfahrungen im zweiten Teilabschnitt der Tiefgaragen-Sanierung schneller vorankommen werde.

Die Sanierung ist auch im oberen Abschnitt am Rathaus notwendig und soll im kommenden Jahr angegangen werden. Aus Sicherheitsgründen wurde am Stadtplatz bereits eine provisorische Holztreppe errichtet. Karosser: "Wir wollten ein Jahr vor der Tiefgaragensanierung nicht 10.000 bis 12.000 Euro dafür ausgeben." In der Garage selbst wurde ein Unterzug mit Baumstämmen gesichert. Ausdrücklich stellte Karosser klar: "Die Tiefgarage ist nicht einsturzgefährdet."

Erst nach der Garagensanierung wird sich die Stadt einem weiteren Großprojekt im Zentrum widmen: der energetischen Sanierung des Rathauses. hg

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser