Spanisch ist im Kommen

Waldkraiburg - Am Gymnasium soll im Herbst 2013 Spanisch als dritte Fremdsprache eingeführt werden, damit wäre Waldkraiburg die erste Schule im Landkreis.

900 Schüler werden im Gymnasium Waldkraiburg im neuen Schuljahr erwartet, das am Donnerstag beginnt. Das Augenmerk gilt in diesem Jahr insbesondere der neuen so genannten Einführungsklasse, aber auch der Vorbereitung auf ein neues Sprachenangebot. Ab Herbst 2013 will die Schule Spanisch als dritte Fremdsprache einführen.

26 Klassen, zwei weniger als im Vorjahr, werden in den Jahrgangsstufen fünf bis zehn gebildet. Besonders starke Jahrgänge sind die 8. (148 Schüler) und die 10. Jahrgangsstufe (144) in jeweils fünf Klassen. 92 Schüler der Q 12 wollen das Abitur ansteuern. 94 Schüler besuchen die 11. Jahrgangsstufe (Q11). 95 Kinder, verteilt auf vier 5. Klassen, beginnen ihre Laufbahn am Gymnasium.

Neue Gesichter gibt es auch im 78-köpfigen Lehrerkollegium. Die Fluktuation sei relativ groß, sagt Oberstudiendirektor Joachim Hellwig. An 15 neue Namen und Gesichter müssen sich die Schüler gewöhnen.

Gerne hätte der Schulleiter mehr Lehrkräfte für Mathematik, Physik und Biologie/Chemie. Den Regel-Unterricht kann die Schule abdecken, Profilstunden seien in diesen Fächern aber nicht im gewünschten Umfang möglich. Dafür eröffnet sich in Deutsch und Englisch in der 10. Klasse die Möglichkeit, die Klassen zu teilen. "Wir erhoffen uns davon eine intensivere Förderung."

Erstmals eine Einführungsklasse

Einer der fünf 10. Klassen ist die neue so genannte Einführungsklasse angegliedert. Das ist ein Angebot an besonders leistungsstarke Absolventen von Realschule, Wirtschaftsschule oder M-Zug der Mittelschule, die einen Notendurchschnitt von mindestens 1,5 mitbringen. Sie werden in der Einführungsklasse, die es im Landkreis nur in Waldkraiburg gibt, gezielt auf den Eintritt in die Oberstufe vorbereitet. Elf Schüler sind im Premierenjahr dabei. Joachim Hellwig hofft, im nächsten Jahr eine selbstständige Einführungsklasse (mindestens 15 Schüler) bilden zu können.

Die Schüler der Einführungsklasse, aber natürlich nicht nur sie sollen ab Herbst 2013 von einer Ausweitung des Sprachenangebots an der Schule profitieren. Der Schulleiter freut sich, dass er neuerdings zwei Lehrkräfte im Kollegium hat, die über die Lehrbefähigung in Spanisch verfügen. Damit ist eine wesentliche Voraussetzung erfüllt, um im Kultusministerium die Einführung von Spanisch als 3. Fremdsprache zu beantragen.

Wenn es dafür, wie Hellwig erwartet, grünes Licht gibt, dann haben die Schüler der 7. Klasse erstmals die Möglichkeit, nach Englisch und Französisch ab der 8. Klasse Spanisch als weitere moderne Fremdsprache zu belegen, oder nach Englisch und Latein ab der 8. Klasse zwischen Französisch und Spanisch zu wählen. Das Gymnasium Waldkraiburg wäre die erste Schule im Kreis, die dieses Angebot machen kann. Hellwig rechnet mit einer großen Nachfrage.

Spanisch ist zudem eine Alternative für die Schüler der Einführungsklasse zu Französisch und kann von allen Gymnasiasten als so genannte neu einsetzende, spät beginnende Fremdsprache ab der 10. Klasse gewählt werden, um die erste oder zweite Fremdsprache zu ersetzen.

Die offene Ganztagesschule läuft - mit personellen Veränderungen - im neuen Schuljahr weiter. Heuer werden 25 Schüler der 5. bis 7. Klassen das Angebot wahrnehmen. Die gebundene Ganztagesklasse mit vier Tagen Nachmittagsunterricht, Mittagsverpflegung und freizeitpädagogischem Programm im Klassenverband wird noch nicht eingeführt. "Wir treffen dafür alle Vorbereitungen", so der Oberstudiendirektor. Dann liegt es an den Eltern, wie das Angebot angenommen wird.

Im Hinblick auf die räumliche Situation gibt es keine großen Veränderungen. Die vier Räume im provisorischen Anbau wurden schon im vergangenen Jahr ganz der Realschule überlassen. Die Kurse von Q11 und Q12 haben unverändert keine eigenen Kursräume, eine Situation, mit der das Gymnasium schon von Anfang an zurecht kommen muss und zurecht kommt. Ein Anliegen der Schule bleibt aber ein größerer Versammlungsraum. Außer der Aula, die dafür eigens bestuhlt werden muss, fehlt das am Gymnasium.

hg/Waldkraiburger Nachrichten

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser