Solarpark für eine Million Euro geplant

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
"Solardachpark Waldkraiburg Süd": Auf den Dächern von elf Stadtbau-Gebäuden sollen Fotovoltaikanlagen installiert werden.

Waldkraiburg - Die Stadtbau Waldkraiburg GmbH plant einen Solardachpark in Waldkraiburg Süd - für rund eine Million Euro! Was genau geplant ist:

Auf elf Dächern von Gebäuden der städtischen Gesellschaft sollen für rund eine Million Euro Fotovoltaikanlagen errichtet werden. So hat es der Aufsichtsrat beschlossen.

Obwohl das Hauptaugenmerk in Waldkraiburg natürlich der Geothermie gilt, ist das Thema Solarenergie nicht ganz neu bei den städtischen Gesellschaften. Im Zuge der Modernisierung der Gebäude in der Richard-Wagner-Straße 59 bis 69 wurden bereits drei Hausdächer auf der Südseite mit Fotovoltaikanlagen versehen. Diese betreibt die Stadtwerke GmbH, die die Flächen von der Stadtbau gemietet hat.

Größtenteils Süddächer

Beim jetzt geplanten Solardachpark wird die Stadtbau die Anlagen selbst betreiben, in Abstimmung mit den Stadtwerken, wie Geschäftsführer Hermann Karosser sagt. Weil es sich größtenteils um Süddächer handelt und die Dächer nach Westen und Osten relativ flach sind, seien die elf Gebäude gut für das Vorhaben geeignet. Insgesamt rechnet die GmbH mit Kosten von einer Million Euro, die kreditfinanziert werden müssen. Langfristig sichert sich die Stadtbau damit aber eine Einnahmequelle.

Die Maßnahme sei schon im Hinblick auf den Klimaschutzfahrplan zu sehen, so Karosser. "Der Zug fährt schon." Der Geschäftsführer hofft, dass zumindest ein Teil des Solardachparks noch heuer realisiert werden kann.

Nächstes Punkthaus wird modernisiert

Bis zum Jahresende ist nach seinen Worten die Modernisierung des sogenannten Punkthauses mit 38 Wohneinheiten in der Franz-Schubert-Straße 40 fertig. Auch Treppenhäuser und Aufzug werden dann erneuert sein. Die letzten Mieter ziehen in nächster Zeit wieder ein. Karosser spricht den Mietern, die während der Modernisierung Baulärm und Schmutz hingenommen haben, seinen Dank aus.

Nach dem gleichen Muster soll nun die Modernisierung eines weiteren Hochhauses mit 38 Wohneinheiten in der Richard-Wagner-Straße 57 ablaufen. Das Gebäude wird nicht komplett geräumt. Baubeginn ist für Anfang 2012 geplant. Mit Kosten in Höhe von 3,6 Millionen Euro rechnet die Gesellschaft. Die Stadtbau erwartet eine hohe Förderung beziehungsweise sehr günstige KfW-Kredite, die über die Regierung von Oberbayern ausgereicht werden. Der Aufsichtsrat hat dem Finanzierungsplan zuge- stimmt.

hg/Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser