Schulverband plant Neubau

Gars - Eine neue Grundschule bekommen die Gemeinden Gars. Die Planungen übernimmt der neu gegründete "Schulverband Grundschule Gars".

Eine konstituierende Sitzung des neuen Garser Grundschulverbandes fand kürzlich statt. Zum Schulverbandsvorsitzenden wurde Bürgermeister Norbert Stahllechner aus Gars gewählt.

Die "alte" Grundschule gehörte der Gemeinde Gars, die Gemeinde Unterreit und der Markt Kraiburg zahlten für die Benutzung.

Nun wird eine neue Grundschule gebaut, und zwar durch den eben gegründeten "Schulverband Grundschule Gars", dessen Eigentum der Neubau dann auch sein wird. Die Mitgliedsgemeinden Gars, Unterreit und Kraiburg steuern jeweils entsprechend ihrer Schülerzahlen Schulverbandsumlagen zur Finanzierung der Aufwendungen bei, für den Neubau nimmt der Schulverband Kredite auf und bekommt Zuschüsse vom Freistaat Bayern.

Jetzt fand die konstituierende Sitzung der Schulverbandsversammlung statt, die aus Vertretern der jeweiligen Gemeinderäte besteht. Zum Schulverbandsvorsitzenden wurde Bürgermeister Norbert Strahllechner aus Gars gewählt, sein Stellvertreter ist Bürgermeister Gerhard Forstmeier aus Unterreit.

Einstimmig wurden dann auch die Satzung zur Regelung von Fragen der Verfassung und die Entschädigungssatzung des Schulverbandes sowie die Geschäftsordnung der Schulverbandsversammlung beschlossen. Mitglieder des Rechungsprüfungsausschusses sind als Vorsitzender Gerhard Forstmeier und als Beisitzer Anton Manhart aus Unterreit und Michael Inninger aus Gars.

Architekt Dr. Stefan Hajek stellte anschließend den nach vielen Gesprächen mit Regierung und Landratsamt entstandenen neuesten Entwurf für einen Grundschulneubau vor, der leicht gedreht und verschoben ungefähr an der Stelle des jetzigen Gebäudes errichtet werden soll. Das Raumprogramm richtet sich nach der schulaufsichtlichen Genehmigung der Regierung vom Mai dieses Jahres.

Statt einer neuen Turnhalle wird es jetzt einen Gymnastikraum im Untergeschoss geben. Dort hat der Architekt auch verschiedene Nebenräume, die bisher schon im Grundschulgebäude untergebrachte zweite Schulküche für die Mittelschule sowie die Zimmer für Werken und Handarbeit, vorgesehen.

Das Erdgeschoss soll neben Klassenzimmern vor allem auch einen großen Mehrzweckraum für die Pausenhalle und die Mittagsbetreuung bekommen, im Obergeschoss plant Hajek unter anderem Klassenzimmer, einen Fachraum für Zusatzunterricht, den EDV-Raum, das Lehrerzimmer und ein Elternsprechzimmer. Insgesamt sind acht Klassenzimmer für eine zweizügige Grundschule vorgesehen.

Die Schulverbandsversammlung war mit dem vorgelegten Konzept einverstanden. Eine Diskussion entzündete sich vor allem an der Größe des Mehrzweckraumes im Erdgeschoss und seiner Aufteilung. Hier soll noch an den Details gefeilt werden.

Man beschloss, auf der Grundlage der vorgelegten Skizzen eine detaillierte Planung ausarbeiten zu lassen. Mit dem Markt Gars sind Verhandlungen zu führen, damit dem Schulverband das Grundstück zum Neubau zur Verfügung gestellt wird.

ba/Waldkraiburger Nachrichten

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser