Gericht verhängt Strafe gegen Täter

73-Jährigen in Schnaitsee überfallen - und 33 Euro Beute gemacht

  • schließen

Schnaitsee/Traunstein - Gerade einmal 33 Euro hat ein 45-Jähriger bei einem Überfall auf einen 73-Jährigen erbeutet. Nun hat er sich dafür in Traunstein vor Gericht verantworten müssen.

Wegen Raubes und vorsätzlicher Körperverletzung an einem 73-jährigen Schnaitseer hat das Schöffengericht in Traunstein jüngst gegen einen 45-Jährigen verhandelt, dem vorgeworfen wird, den mittlerweile bei einem Verkehrsunfall verstorbenen Mann am 2. April 2017 auf dem Heimweg von einem Lokal zu Boden geschubst und ausgeraubt zu haben, wie die OVB-Heimatzeitung berichtet.

Richter Wolfgang Ott und das Schöffengericht verurteilten den geständigen Siegsdorfer zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten, die auf vier Jahre zur Bewährung ausgesetzt sind, berichtet das Oberbayerische Volksblatt-

Der 45-jährige Mann, der seit etwa vier Monaten wegen des Vorfalls in Schnaitsee in Untersuchungshaft gesessen hat, hat laut OVB-Heimatzeitung bereits mehrere Straftaten begangen - die letzte im Jahr 2006 -, 21 Einträge im Bundeszentralregister und ist folglich kein unbeschriebenes Blatt, was auch auf einen schwierigen Lebensweg zurückzuführen sein soll.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie unter ovb-heimatzeitungen.de und in Ihrer Heimatzeitung.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Schnaitsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser