Gefahr in Schnaitsee

Regelmäßige Attacken: Raubvogel greift Jogger an

  • schließen

Schnaitsee - Es soll sich lange nicht mehr nur um Einzelfälle handeln. Am Schillinger See werden regelmäßig Jogger von einem Mäusebussard attackiert, so die Aussagen einer Ansässigen. 

"Ich habe geschrien und mit den Händen gefuchtelt", erzählt Marianne Frainzl in einem Interview mit heimatzeitung.de. Ein Bussard habe sie im Sturzflug angegriffen - ja sogar berührt. Seit mehreren Wochen komme es regelmäßig zu Angriffen. Neben ihren beiden Söhnen sei auch eine Bekannte von ihr während des Joggens von dem Raubtier angegriffen worden. Es handle sich hierbei nicht um eine spezielle Stelle, an der der Vogel aktiv wird, sondern um eine Strecke von rund einem halben Kilometer - wenn man von Schilling kommt auf Höhe des Sees. 

Seit 30 Jahren laufe die Dame diese Strecke. Sie habe schon immer Greifvögel wahrgenommen, doch zu einer solchen Serie von Angriffen sei es noch nie gekommen. Alois Dirnaichner, Vorsitzender Bund-Naturschutz-Ortsgruppe Schnaitsee, relativiert die Vorfälle und meint:"Er fällt die Leute nicht an, er versucht sein Revier zu verteidigen. Darum fliegt er halt etwas tiefer". Für ihn gebe es zwei mögliche Erklärungen: Entweder der Bussard versuche seine Brut zu verteidigen oder er wurde ausgesetzt und somit trainiert auf Leuten zu landen. 

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alli ance / Patrick Pleul

Zurück zur Übersicht: Schnaitsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser