Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erste heilige Kommunion

Miteinander durchs Leben gehen

+

Schnaitsee – Gestern feierten in der Schnaitseer Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“ vier Mädchen und acht Buben ihre erste heilige Kommunion.

Sie zogen zusammen mit dem Altardienst sowie mit Gemeindereferentin Petra Mariel und Pfarrer Georg Schinagl in das Gotteshaus ein. Die Kommunionkinder selber begrüßten die vielen Besucher des Festgottesdienstes und gestalteten die Feier auch sehr schön mit. Pfarrer Schinagl stellte die Frage: „Was heißt das, wenn zwei miteinander gehen?“ In der Antwort erklärte er den Kindern, dass sich dann die beiden gern haben, dass sie immer einander helfen, dass sie miteinander durchs Leben gehen wollen. „Und heute sagt Jesus, dass er mit euch gehen will. Aber das darf nie einseitig sein. Auch ihr müsst mit ihm gehen wollen. Und so sollt ihr heute Jesus versprechen, dass auch ihr ein ganzes Leben mit ihm gehen wollt.“ Der Gottesdienst wurde vom Kirchenchor feierlich umrahmt. Die Kommunionmütter erhielten vom Pfarrer einen Bronzeengel als Erinnerungsgeschenk für ihre Zeit und für ihren Einsatz. Zum Auszug sangen alle Besucher das „Großer Gott wir loben Dich“. Unterforsthuber

Kommentare