Entschärfung des Unfallschwerpunktes 

Bauarbeiten zum neuen Kreisverkehr sind gestartet 

Schnaitsee - Der Unfallschwerpunkt an der Kreuzung der beiden Staatsstraßen 2357 und 2360 wird entschärft. Am Montag haben die Bauarbeiten für den neuen Kreisverkehr begonnen. 

Am Montag, 4. September, haben die Bauarbeiten für den Kreisverkehr an der Kreuzung der beiden Staatsstraßen St2357 und St2360 an der Kreuzstraße in der Gemeinde Schnaitsee begonnen. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis zum 27. Oktober 2017.

Kreisverkehr als Reaktion auf teils tödliche Unfälle

An der Kreuzung Kreuzstraße in Schnaitsee ereigneten sich in der Vergangenheit eine Vielzahl von Unfällen mit zum Teil schwerverletzten und getöteten Personen.

Trotz weitreichender verkehrsrechtlicher Maßnahmen mit Stop-Beschilderung, Blinklichtern und übergroßen Hinweistafeln ereigneten sich immer wieder schwere Verkehrsunfälle. Die Kreuzung der beiden Staatsstraßen musste in den letzten Jahren immer wieder als eine der signifikantesten Unfallhäufungsstellen im Landkreis Traunstein ausgewiesen werden.

Neue Bushaltestellen und Gehwege 

Die Kreuzung der beiden Staatsstraßen wird nun in einen Kreisverkehr mit 45 Meter Durchmesser umgebaut. Damit wird die unfallträchtige Kreuzung entschärft und die Verkehrssicherheit wesentlich verbessert. Aufgrund der derzeitigen spitzwinkligen Kreuzung der beiden Staatsstraßen wird der neue Kreisverkehr einige Meter westlich der bestehenden Kreuzung errichtet. 

Hierzu muss die Fahrspur in Richtung Waltlham auf ca. 250 m verschwenkt werden. Mit dem Kreisverkehr werden zwei neue Bushaltestellen und neue Gehwege angelegt. In der Planung wurde auch eine mögliche Geh- und Radwegverbindung nach Schnaitsee berücksichtigt, sollte diese in Zukunft realisiert werden.

Vollsperrung für die Kreuzung

Während der Bauzeit wer den die beiden Staatsstraßen St2357 und St2360 im Bereich der Kreuzstraße für den Verkehr voll gesperrt. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt ab Waltlham über die Kreisstraße TS 20 nach Schnaitsee und von dort über die Kreisstraße TS 12 in Richtung Obing. Der Verkehr aus Richtung Süden wird kurz vor Schiling bzw. Lichteneck über die Kreisstraße TS 12 nach Schnaitsee und von dort nach Waltlham geleitet.

Für die Anwesen, an der Kreuzstraße wird die Erreichbarkeit während der Bauzeit in Abstimmung mit der bauausführenden Firma gewährleistet. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf ca. 880.000 Euro.

Bauamt bittet um Verständnis 

Da für die Bauarbeiten und insbesondere für die Asphaltierungsarbeiten gute Wetterbedingungen vorhanden sein müssen, können sich die Arbeiten bei schlechtem Wetter verzögern oder verschieben.

Das Staatliche Bauamt Traunstein bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner für die unvermeidbaren Behinderungen um Verständnis.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Schnaitsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser