Rund 300.000 Euro eingeplant

Jetzt geht es an die kaputtesten Straßen in Schnaitsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Schnaitsee - Rund 300.000 Euro hält die Gemeinde bereit um die Straßen zu reparieren, wo es am notwendigsten ist: Die Straße nach Obing und mehrere Hofzufahrten.

Die Gemeindeverbindungsstraße über Moos und Ginzing zur B304 hat die Verwaltung schon länger im Blick: zumindest den kaputtesten Teil nimmt man sich heuer vor, die Straße im Waldstück zwischen Ginzing und der Bundesstraße. "Im Wald ist die Straße schon wirklich sehr beschädigt", so Schnaitsees Geschäftsleiter Thomas Perreiter. 250.000 Euro gibt die Gemeinde heuer dafür aus, dass die Straße neu ausgebaut wird.

Außerdem plant die Gemeinde Hofzufahrten in Sandgrub, Thal und Breitreit zu sanieren: Der Antrag auf Fördermittel wurde am Montag in der Gemeinderatssitzung verabschiedet. Läuft alles wie geplant trägt die Gemeinde 56.000 Euro, weitere 60 Prozent der Nettobaukosten kommen dann durch die Förderungen. 

xe

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Schnaitsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser