Ruchlinski: "Ein Umdenken ist nötig"

+
"Man muss doch nicht mit dem großen Geländewagen zum Einkaufen fahren", sagt Gerd Ruchlinski, der an der Organisation der Energiesparmesse beteiligt ist. Weitere Informationen gibt es an beiden Messetagen, 22. und 23. September, jeweils von 10 bis 17 Uhr im Haus der Kultur in Waldkraiburg.

Waldkraiburg - Warum ist Energiesparen so wichtig? Damit die Energiewende gelingt! Gerd Ruchlinski erklärt im Interview die Hintergründe der Energiesparmesse am 22. und 23. September im Haus der Kultur.

Die Energiewende ist nach dem Atomunglück in Fukushima beschlossene Sache, die Kernkraftwerke sollen bis 2020 abgeschaltet werden. Damit das gelingt, muss jeder Einzelne einen Beitrag leisten und Energie einsparen. Deshalb organisiert der Agenda-21-Arbeitskreis Umwelt & Natur der Stadt Waldkraiburg nach drei Jahren Pause heuer wieder die Energiesparmesse im Haus der Kultur. Organisator und Stadtrat Gerd Ruchlinski erklärt im Interview, warum Energiesparen so wichtig ist.

Die Energiewende ist derzeit in aller Munde. Warum ist das so wichtig?

Grundsätzlich befürchten die Bürger, dass im Zeichen des Klimawandels und der Energiewende vor allem Kosten auf sie zukommen. Dabei vergessen sie aber, dass die Energiewende auch eine Chance bedeutet. Eine Chance, die Umwelt zu schonen und Geld zu sparen. Die Energiesparmesse soll Beispiele geben, wie das gelingen kann.

Energetische Sanierung hat den Ruf, sehr teuer zu sein...

Man muss ja nicht alles auf einmal machen. Neben Komplettlösungen bieten die Aussteller auch Einzellösungen an. Wichtig bei Umbau und Neubau ist aber, auf dem Stand der Technik zu arbeiten. Alleine eine neue, elektronisch geregelte Heizpumpe kann jährlich bis zu 150 Euro Stromkosten sparen.

Aber schreckt nicht die Erst-Investition viele Hausbesitzer und Wohnungseigentümer ab?

Dafür gibt es aber keinen Grund. Die staatlichen Förderprogramme der KfW (Anm. d. Red. Kreditanstalt für Wiederaufbau) sind zur Zeit so günstig - billiger geht es gar nicht. Die Politik unternimmt große Anstrengungen, um die Bürger bei energetischer Sanierung und Neubau auf den Stand der Technik zu bringen.

Was bietet die Energiesparmesse?

Über 30 Aussteller aus verschiedenen Bereichen werden ihre technisch neuesten Produkte vorstellen. Das Themenspektrum reicht vom Dämmen über neue Fenster und Türen bis zu neuen Heizsystemen. Eine moderne Heizung alleine nutzt nichts, wenn nicht die gesamte Anlage - inklusive der Heizkörper - optimiert ist. Bei den Fachvorträgen informieren Experten zudem über völlig neue Technologien, wie den Vakuum-Pufferspeicher zur Speicherung der Sonnen-Energie. Speziell für Waldkraiburg wird auch das Thema Geothermie vorgestellt.

Weiteres Thema der Messe ist die Elektromobilität - wo sehen Sie hier Chancen?

Eigentlich wird die Elektromobilität erst richtig an Bedeutung gewinnen, wenn es genügend Strom aus erneuerbaren Energien gibt. Aber es gibt schon jetzt Fahrzeuge, die alltagstauglich sind. Wir haben einige Beispiele da, von Fahrrädern bis zu Autos, die ihre Alltagstauglichkeit schon bewiesen haben. Natürlich muss man dabei eventuell Abstriche beim Komfort machen und die Fahrzeuge auf den Zweck abstimmen.

Was bedeutet das in der Praxis?

Der Großteil der Fahrten, die derzeit getätigt werden, findet im Umkreis von fünf Kilometern statt. Damit sind diese Kurzstrecken-Fahrten für einen Großteil des CO2-Ausstoßes verantwortlich, weil der Verbrennungsmotor auf diesen Strecken nicht optimal arbeitet. Mit Elektro-Fahrzeugen lassen sich diese kleinen Besorgungsfahrten gut erledigen. Da ist ein Umdenken nötig, oder warum muss man mit einem großen Geländewagen zum Einkaufen in die Apotheke oder den Supermarkt fahren? Kombiniert man das E-Auto für Stadtfahrten mit einer Fotovoltaikanlage auf dem eigenen Hausdach, ist man komplett CO2-frei unterwegs. Bei der Energiesparmesse kann Elektromobilität auch ausprobiert werden. Ein Privatmann stellt sogar seinen Tesla-Sportwagen zur Verfügung.

Was erwarten Sie von der Messe?

Es wird viel Informationen über die Energiewende geben und über neue Technologien. Gespannt bin ich auch auf den Vortrag von Umweltminister Dr. Marcel Huber, der darüber spricht, wie die Energiewende gelingen kann. Dazu ist neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien nämlich vor allem Energiesparen wichtig. Eine weitere große Herausforderung wird sein, die Energie zu speichern. Dabei ist Waldkraiburg mit einem der besten Erdgasnetze Deutschlands prädestiniert, um überschüssigen Strom in Form von Methangas zu verwenden und auch zu speichern.

nl/Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser