Ring frei in der Alpenlandhalle

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Waldkraiburg – Der Boxnachwuchs des BC Piccolo Fürstenfeldbrück trat gegen die Amateure des VFL Waldkraiburg an. Insgesamt gab es zwölf Kämpfe á drei Runden.

Zugegeben: Das Publikum im Festzelt machte es den Gästen vom BC Piccolo Fürstenfeldbrück (BC) nicht ganz einfach. Die einzigen Unparteiischen waren am Samstagvormittag wohl die Ringrichter. Trotzdem zeigten sich die Piccolo-Boxer hoch motiviert und starteten souverän in den ersten von zwölf Kämpfen. Nachdem Bürgermeister Klika von seiner Box-Vergangenheit erzählte, hieß es in der Alpenlandhalle „Ring frei und Lets get reeeeeaaaadyyyyy to rumbleeeeee!“. Die Gäste aus Fürstenfeldbrück boxten in rot, die Gastgeber in blau.

Boxen im Festzelt

Andreas Jäger (BC) und Onur Atac (VFL) machten den Anfang. Es wurde dreimal für zwei Minuten geboxt. Am Ende siegte Jäger und brachte die Gäste so mit 2:0 in Führung. Gute Voraussetzungen für Mert Durat der als nächstes für die Feldbrücker in den Ring stieg und gegen Benjamin Robl ran musste. Durat konnte die Führung ausbauen und so stand es nach dem zweiten Kampf 4:0.

Alle weiteren Ergebnisse und mehr Fotos gibt es auf www.waldkraiburger-volksfest.de

rk

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser