Ortsdurchfahrt wird neu geteert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Jettenbach - Das Landratsamt plant, die Ortsdurchfahrt von Jettenbach neu zu teeren. Einen neuen Gehweg hat der Gemeinderat bereits beschlossen.

Dem Gemeinderat liegen Pläne des Landratsamtes vor, die Kreisstraße Mü 48 (Ortsdurchfahrt Jettenbach) in den Jahren 2013 und 2014 neu zu teeren. In diesem Zusammenhang plant die Gemeinde die Errichtung eines Gehweges rechts entlang der Kreisstraße vom Anwesen Hechenthaler bis gegenüber dem Anwesen Jürgen Hagn (Holzhütte). Die Gemeinde muss für den Bau des Gehweges mit einer Breite von 1,80 Meter zwischen 500 und 600 Quadratmeter Grund von den Anliegern erwerben. Die Kreisstraße soll eine Breite von fünf Metern erhalten. Mit 8:0 Stimmen hat der Gemeinderat dem Bau des Gehweges zugestimmt.

Von einem Ingenieurbüro liegt ein Angebot für ein hydrogeologisches Gutachten zur Festlegung des Grundwassereinzugsgebietes der Quelle Grünthal vor. Im näheren Umfeld dieses Gewinnungsgebietes befinden sich noch die Trinkwassergewinnungsanlagen der Wassergenossenschaft Oberhöhenberg-Unterzarnham, der Wassergenossenschaft Mittergars, des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Schlicht- und der Taufkirchner Gruppe sowie des Wasserbeschaffungsverbandes Wang und die Quelle Grund der Graf-Toerring Brauerei, die alle Wasser aus dem gleichen Grundwasserleiter entnehmen. Das Grundwassereinzugsgebiet dieser Wassergewinnungsanlagen ist ebenfalls zu ermitteln.

Der durch die Brunnen und Quellen erschlossene Grundwasserleiter erstreckt sich zwischen Gars-Bahnhof im Westen, Jettenbach im Osten und Unterreit im Süden. Als Grundlage für die Ermittlung der Wassereinzugsgebiete und die Beurteilung der hydrogeologischen Verhältnisse sollte für diesen Raum ein Grundwassergleichenplan erstellt werden. Bei der Erarbeitung der hydrogeologischen Grundlagen und der Ermittlung der Grundwasserströmungsverhältnisse würde sich im Hinblick auf die Vermeidung von Redundanzen sowie eine detaillierte und kostengünstige Durchführung der notwendigen Arbeiten eine Kooperation der Wasserversorgungsunternehmen und der Brauerei anbieten.

Da die vorhandenen Brunnen und Grundwassermessstellen in den einzelnen Untersuchungsgebieten für die Ermittlung des Grundwassereinzugsgebietes der Quellen und Brunnen vermutlich nicht ausreichen, ist die Errichtung von weiteren Grundwassermessstellen für die Bestimmung der Grund-wasserströmungsverhältnisse im Raum Gars-Bahnhof, Jettenbach, Unterreit als Grundlage für die Ermittlung des Grundwassereinzugsgebiete dieser Wassergewinnungsanlagen erforderlich. An den alten und neuen Messstellen sollten mindestens zwei Stichtagsmessungen zur Ermittlung der Grundwasserströmungsverhältnisse durchgeführt werden.

Die Kosten für die Erstellung der Grundwassermessstellen, die Stichtagsmessungen und die Erstellung der Grundwassergleichenpläne sollen anteilig nach einem noch zu vereinbarenden Schlüssel auf die einzelnen an der Kooperation teilnehmenden Wasserversorgungsunternehmen aufgeteilt werden.

Die Feuerwehren im Landkreis wollen sich für Bestellungen zur interkommunalen Einkaufsgemeinschaft zusammenschließen. Jettenbach befürwortet den Vorschlag und erklärt sein Einverständnis, um dadurch einen günstigeren Preis aushandeln zu können.

Bürgermeister Alfons Obermaier berichtete, dass beim Anwesen Buchenstraße 34 der LTE-Funk für das Internet gut funktioniert. Es ist dies neben dem Kindergarten ein weiterer Nutzer dieser Technik.

Der Gemeinderat hat beschlossen, dass das Salzsilo mit einem Inhalt von 50 Kubikmetern gekauft wird. Dieses Silo soll bei der Kläranlage aufgestellt werden.

ste/Mühldorfer Anzeiger

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser