Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Oldie-Freunde trotzten dem Wetter

OVB
+
Der froschgrüne Morris war ein Besuchermagnet.

Taufkirchen - Trotz schlechtem Wetter kamen auch in diesem Jahr wieder viele Besucher um das Spektakel zu besichtigen:

Natürlich wäre das große Oldtimertreffen, das in diesem Jahr zum 20. Mal stattfand, bei herrlichem Spätsommerwetter der letzten Tage einfach schöner gewesen, vielen Besuchern machte dies aber nichts aus. Auch in diesem Jahr kamen sie wieder, um dieses Spektakel zu besichtigen.

81 Autos, 63 Motorräder, 69 Traktoren und fünf Laster stellten sich auf dem Gelände des Gasthauses Maier in Gallenbach zur Schau. Die Besucher wurden in die "gute, alte Zeit" zurückversetzt und so war eine Besucherin überrascht, als sie einen DKW Meisterklasse, Baujahr 52, sah und meinte dazu "des war oans von de erstn Autos, mit dene i ois Mädel mitgfahrn bin!" Auch der ausgestellte Schlüter aus dem Jahr 1938 mit 25 PS, ein damals stattlicher Bulldog, ist wesentlich älter als sein Besitzer Fritz Brandl vom Oldtimerclub Taufkirchen. Als Vor-Vorgänger der jetzigen Milchtankwägen präsentierte sich ein "Eicher Farm-Express", vollbeladen mit Milchkannen aus den 50er-Jahren.

Ein Schlüter aus dem Jahr 1938 mit 25 PS.

Der Oldtimerwerkstatt-Besitzer Charly aus Oberbuch bei Tyrlaching kam mit seinem Morris 8, Baujahr 36, zum Treffen. Auf die Frage, wie schnell denn dieses Fahrzeug gehen würde, meinte er schmunzelnd "schneller schon als ein Motorrad. Des Fahrzeug lost mi net im Stich, is immer einsatzbereit!" Dass bei den Oldtimerfreunden alles zusammenpassen sollte, zeigte ein stolzer Vespa-Fahrer mit Orginal-Sturzhelm und Fahrerbrille aus vergangener Zeit. Auf dem Gelände des Teilemarkts gab es jede Menge alte Ersatzteile für diverse Fabrikate, aber auch uralte Fahrräder wurden zum Kauf angeboten. Die Mitglieder des Oldtimerclubs Taufkirchen mit Präsident Toni Auer konnten auch in diesem Jahr wieder den Besuchern ein buntes Oldtimertreffen bieten.

fis/Waldkraiburger Nachrichten