Heftiger Unfall bei Oberneukirchen

Seat fliegt nach Überschlag Abhang hinunter: Fahrer war betrunken

+
  • schließen

Oberneukirchen - Ein schwerer Unfall hat sich in der Nacht auf Samstag, 29. Juni, auf der Staatsstraße 2355 bei Oberneukirchen ereignet. Die Rettung und Bergung gestaltete sich schwierig und aufwendig.

UPDATE, 9.10 Uhr - Pressemeldung Polizei

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Samstag, 29. Juni, gegen 3.15 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2355 ein Verkehrsunfall, bei dem insgesamt drei Personen leicht verletzt wurden. Ein 21-jähriger Fahrzeuglenker aus dem Landkreis Mühldorf kam mit seinem Auto in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, schlitterte die angrenzende Wiese entlang, überschlug sich und kam folglich in einer angrenzenden Böschung zum Stillstand

Der Fahrer sowie seine beiden Mitfahrer wurden durch die anwesenden Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren sowie des Rettungsdienstes gerettet und anschließend ärztlich versorgt. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 6.000 Euro. Da bei dem Unfallfahrer eine Alkoholisierung festgestellt wurde, wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Gegen den Unfallverursacher wird nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Pressemeldung Polizei Mühldorf

Die Erstmeldung:

Gegen 3.15 Uhr wurden die Feuerwehr aus Flossing sowie der Rettungsdienst und die Polizei zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Gemeldet war ein Autoüberschlag. Beim Eintreffen der Fahrzeuge fanden die Einsatzkräfte aber keinen Unfall vor, so dass die Staatsstraße abgesucht werden musste. Nach etwa 15 bis 20 Minuten wurden die Einsatzkräfte in der Nähe von Haslach fündig. Total versteckt in einem Waldstück stand bzw. lag das Wrack in einem Waldstück.

Der Seat Leon war in einer Linkskurve vermutlich geradeaus über ein Feld mit Pressheubündel gefahren und nach etwa 100 Metern einen gut zehn Meter tiefen Abhang in einen Wald regelrecht hinunter geflogen. Für die Einsatzkräfte war die Einsatzstelle nur extrem schwer zugänglich. Nach erster Sichtung wurden zwei junge Männer, die im Auto eingeschlossen waren, befreit. Ein weiterer junger Mann war im Fahrzeug eingeklemmt, so dass die Feuerwehren aus Grünbach, Oberneukirchen, Polling und Mühldorf nach alarmiert werden mussten. 

Schwerer Unfall bei Oberneukirchen

Mit schwerem Gerät musste der dritte Insasse aus dem Fahrzeug befreit werden. Alle Verletzten, die in einem Alter von etwa 20 bis 25 Jahren waren, wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die genaue Unfallursache ist noch unklar.

fib/Eß, mw

Zurück zur Übersicht: Oberneukirchen (Oberbayern)

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT